AA

Umzug: Jeder Vierte kann sich nichts Besseres leisten

Nur ein geringer Teil der Mieter ist zufrieden mit der aktuellen Wohnsituation.
Nur ein geringer Teil der Mieter ist zufrieden mit der aktuellen Wohnsituation. ©pixabay.com (Themenbild)
Laut einer Umfrage kann sich jeder Vierte, der aus seiner Wohnung oder seinem Haus raus will, nichts Besseres leisten als seine derzeitige Bleibe.

Das geht aus einer im Februar 2019 durchgeführten Umfrage des Immobilienportals Immowelt unter 500 Online-Nutzern der Plattform hervor. Insgesamt wollen 13 Prozent der Befragten, also rund jeder Achte, zumindest mittelfristig sicher umziehen.

Größte Störfaktor sind die hohen Nebenkosten

Zwei Prozent haben sogar schon eine neue Wohnung in Aussicht. Der größte Störfaktor sind sowohl bei Mietern als auch bei Personen mit Eigentum die hohen Nebenkosten. So sind laut der Umfrage 34 Prozent der Mieter und 21 Prozent der Eigentümer unzufrieden mit der Höhe ihrer Abgaben für Strom, Gas und Wasser.

Missmutig stimmen zudem häufig die Ausstattung der Wohnung, der energetische Standard sowie die Wohnungsgröße, wobei Mieter unzufriedener sind als Eigentümer. "Generell sind Mieter häufiger unzufrieden als Eigentümer. Schließlich haben sie auch viel weniger Spielraum, individuelle Wünsche im eigenen Zuhause zu realisieren", heißt es in der Immowelt-Aussendung am Dienstag. Darüber hinaus stören sich 31 Prozent der Mieter an der Höhe der Miete selbst.

59 Prozent der Eigentümer sind mit ihrem Heim zufrieden

Nur 38 Prozent, also etwas mehr als ein Drittel, der befragten Mieter haben nichts an ihrem Heim auszusetzen und sind sehr zufrieden mit ihrer Wohnsituation. Bei den befragten Eigentümern ist der Anteil der Zufriedenen mit 59 Prozent dagegen wesentlich höher.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Umzug: Jeder Vierte kann sich nichts Besseres leisten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen