Umfrage zum 12-Stunden-Tag: Was meinen die Wiener dazu?

Umfrage zum 12-Stunden-Tag.
Umfrage zum 12-Stunden-Tag. ©pixabay.com
Vor Inkrafttreten des neuen Arbeitszeitgesetzes mit 1. September gab es noch offene Fragen. VIENNA.at hat sich auf den Wiener Straßen umgehört.
Fragen & Antworten zum 12-Stunden-Tag

“Es herrscht ein hoher Grad an Rechtsunsicherheit”, sagte Arbeiterkammer-Experte Christian Dunst vor Inkrafttreten des neuen Arbeitszeitgesetzes zur APA. Für Fragen der Unternehmer hat die Wirtschaftskammer eine Gratis-Hotline zur neuen, flexiblen Arbeitszeit eingerichtet, bei der jetzt, kurz vor Inkrafttreten, der Andrang wieder steigt.

Aus der Sicht von Dunst ist unklar, wie das im Gesetz verankerte Ablehnungsrecht der elften und zwölften Arbeitsstunde in der Praxis aussieht und ob bei Gleitzeit die Überstundenzuschläge tatsächlich nicht wegfallen, wie von der Regierung beteuert.

Was das neue Arbeitszeitgesetz für das einzelne Unternehmen bedeutet, sei höchst unterschiedlich, weil die Kollektivverträge und etwaige Gleitzeitvereinbarung weitergelten, erklärte Dunst. “Wir werden genau darauf schauen, dass alle Regeln eingehalten werden.”

VIENNA.at-Umfrage: Was meinen die Wiener zum 12-Stunden-Tag?

VIENNA.at hat sich nach Inkrafttreten des neuen Arbeitszeitgesetzes umgehört. Was meinen die Wiener zur neuen Regelung?

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Umfrage zum 12-Stunden-Tag: Was meinen die Wiener dazu?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen