Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Umfrage: Wie zufrieden sind die Österreicher mit Türkis-Grün?

Die Performance der Regierung spaltet Österreich.
Die Performance der Regierung spaltet Österreich. ©APA/ROLAND SCHLAGER
Die Österreicher sind sich in puncto Regierung offenbar uneinig: Während rund 48 Prozent mit der politischen Arbeit grundsätzlich zufrieden sind, geben 41 Prozent in einer Umfrage genau das Gegenteil an.
Welchen Politikern wird vertraut?

Das Meinungsforschungsinstitut Peter Hajek Public Opinion Strategies hat erneut den "ATV Österreich Trend", eine Meinungsumfrage unter 802 Österreicher, durchgeführt.

Im Zuge der Umfrage sollten die Teilnehmer angeben, wie sehr sie mit der Performance der Regierung und der Parlamentsparteien zufrieden sind.

Knapp die Hälfte der Österreicher mit politischer Arbeit zufrieden

Mit 48 Prozent gibt knapp die Hälfte der Österreicher dabei an, mit der Regierungsarbeit aktuell grundsätzlich zufrieden zu sein. Vor allem die ÖVP- (76 Prozent), die Grünen- (63 Prozent) und die NEOS-Wähler (54 Prozent) stimmen der Zufriedenheit sehr bzw. eher zu. Die SPÖ-Wähler sind mit 37 Prozent sehr bis eher zufrieden. Von der FPÖ-Wählerschaft sind nur 24 Prozent eher zufrieden.

Abgefragt wurde ebenso: Wie bewerten Sie die Arbeit der einzelnen Parlamentsparteien? Vor allem die Arbeit der FPÖ wird von der Gesamtbevölkerung mit nur 23 Prozent als "sehr gut" und "eher gut" beschrieben. Auch die SPÖ kann nur 27 Prozent der Bevölkerung von ihrer Arbeit "eher gut" bis "sehr gut" überzeugen.

Während die Österreicher die Arbeit der beiden Regierungsparteien (ÖVP: 59 Prozent, Grüne: 49 Prozent) als "sehr gut" und "eher gut" bewerten, können auch die NEOS mit 43 Prozent punkten.

Einbußen bei Glaubwürdigkeit der Grünen vermutet

Haben die Grünen seit ihrem Regierungsantritt an Glaubwürdigkeit verloren? Während 48 Prozent der Bevölkerung "weniger" bis "gar nicht" angegeben haben, meinen 41 Prozent, dass die Grünen "sehr" bzw. "eher" an Glaubwürdigkeit verloren haben. Vor allem die FPÖ- und SPÖ-Wähler sind mit 71 Prozent (FPÖ) und 59 Prozent (SPÖ) der Meinung, dass die Glaubwürdigkeit "eher" bis "sehr" abgenommen hat. Bei den Grün-Wähler teilen 22 Prozent diese Ansicht.

Peter Hajeks Fazit lautet: "Die positive Performance von Türkis-Blau konnte nahtlos von Türkis-Grün fortgeführt werden, nur unterstützen jetzt nicht mehr die blauen Wähler die Regierung, sondern die grünen Wähler. Grund zur Sorge hat die SPÖ: Nicht nur in der Gesamtbevölkerung schneidet man schlecht ab, sondern auch die eigenen Wähler sind sehr kritisch. Daran ändert auch nichts der Wahlerfolg im Burgenland. Dieser hat eher die Probleme in der Bundespartei befeuert."

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Umfrage: Wie zufrieden sind die Österreicher mit Türkis-Grün?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen