Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Umfrage von Uber Eats zeigt: So gestalten die Wiener ihre Mittagspause

Die Wiener bestellen ihr Mittagessen gerne bei Liefer-Diensten.
Die Wiener bestellen ihr Mittagessen gerne bei Liefer-Diensten. ©Uber Eats
Der Mensch ist ein Gewohnheitstier - das gilt auch für den Arbeitstag. Viele Wiener sind laut Uber Eats aber mit der Gestaltung ihrer Mittagspausen grundsätzlich unzufrieden.

80 Prozent der Wiener sind mit ihrer Mittagspausen-Routine unzufrieden. Das zeigt eine neue Studie von Uber Eats und YouGov. Sie besagt weiters, dass jeder vierte Berufstätige in Wien täglich das gleiche Mittagessen isst – nämlich hausgemachte, belegte Brote (53 Prozent) gefolgt von Salat (45 Prozent) und Pasta (40 Prozent). Viele Wiener nehmen zudem die Reste des Abendessens vom Vortag mit ins Büro.

Das schwindende Mittagessen-Repertoire ist unter anderem ein Ergebnis der zeitlich schrumpfenden Mittagspausen. Eine durchschnittliche Pause beträgt nur noch 30 Minuten, 11 Prozent der Berufstätigen machen überhaupt keine Mittagspause. 42 Prozent essen zu Mittag im Büro, 23 Prozent arbeiten während sie essen.

Mittagspause mit Uber Eats: Hier bestellen die Wiener am liebsten

Wer mehr Abwechslung in der Mittagspause will, wählt dafür unter anderem die Vietnamesische, Nah-Östliche und Japanische Küche. Zu den beliebtesten Restaurants, bei denen die Wiener via Uber Eats App ihren Lunch bestellen, gehören dabei unter anderem Le Burger, KitchA, Ivy’s Pho & Grill, Pizzeria La Spiga und das mexikanische Restaurant Mosquito.

Für viele ist auch die Büroküche eine wichtige Nahrungsquelle: 15 Prozent geben zu, dass sie regelmäßig von den Keksen, Chips und Früchten, die von ihren Arbeitgebern bereitgestellt werden, naschen.

In Wien kommt der Mittagshunger schon relativ früh, denn 65 Prozent haben ihre Mittagspause zwischen 12 und 13 Uhr. Das zeigt sich in den erhobenen Daten von Uber Eats, aus denen hervorgeht, dass die meisten Personen am Dienstag um 12 Uhr ihr Mittagessen bestellen. Manche Berufstätige in Wien essen sogar bereits um 11.30 Uhr zu Mittag.

Tratschen, surfen & Co: So gestalten Wiener meist ihre Mittagspause

Während der Mittagspause surft fast die Hälfte aller Berufstätigen in Wien (46 Prozent) im Internet und 31 Prozent unterhalten sich mit Freunden. 29 Prozent arbeiten während sie Mittagessen. Nur zwei Prozent versuchen, Bewegung in ihre Mittagspause zu integrieren.

Ernährungsberaterin Amanda Hamilton sagt dazu: “Laut unseren Daten arbeitet ein Vollzeitbeschäftigter in der EU durchschnittlich 40,3 Stunden. Niemand kann sich – heruntergebrochen auf fünf Tage – so lange ohne eine angemessene Pause konzentrieren oder produktiv sein. Der Rückgang der traditionellen ‘Mittagsstunde’ bedeutet, dass Berufstätige keine Chance mehr haben, ihre Energiereserven wieder aufzutanken.”

Bei den “Tuesday Lunch Deals” von Uber Eats sparen

“Für viele Wienerinnen und Wiener ist die Mittagspause eine kurze und notwendige Angelegenheit. Uber Eats schafft es, wieder Genuss in die Mittagsessenszeit zu bringen. Für mehr Abwechslung sorgen wir ab sofort mit Dutzenden von Wiener Restaurants, die jeden Dienstag frische und erschwingliche Lunch Deals für unter zehn Euro anbieten. Zudem kann man sich mit dem Code ‘MittagTTMM’ mit der Uber Eats App zusätzlich die Liefergebühr sparen”, so Fabiana Mack, Uber Eats Marketing Manager.

(Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Umfrage von Uber Eats zeigt: So gestalten die Wiener ihre Mittagspause
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen