Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Umfrage: Soviel Trinkgeld gibt Österreich

Beim Trinkgeld sind die Österreicher nicht geizig.
Beim Trinkgeld sind die Österreicher nicht geizig. ©checkfelix
Laut einer aktuellen Umfrage sind die Österreicher beim Trinkgeld großzügig - ganz egal, wie gut der Service war oder was die Etikette im jeweiligen Land vorsieht.

“Das stimmt schon so!”: Eine Phrase, die in Österreich nicht selten verwendet wird, um die Endsumme aufzurunden und eine bestimmte Serviceleistung in Form von Trinkgeld zu honorieren. Doch nicht überall auf der Welt zählt diese Gewohnheit zu den guten Manieren, mancherorts wird es sogar als Beleidigung aufgefasst.

Die Reisesuchmaschine checkfelix.com hat die Österreicher zu ihren Trinkgeld-Gewohnheiten befragt und verrät, in welchen Ländern man lieber nicht die Spendierhosen anzieht.

Fast die Hälfte gibt aus Prinzip Trinkgeld

Im Rahmen einer Umfrage hat checkfelix die Österreicher gefragt, ob sie während eines Urlaubs im Restaurant Trinkgeld geben. Dabei ist herausgekommen, dass 42 Prozent aller Befragten immer mehr liegen lassen, ganz egal, wie gut der Service war oder was die Etikette im Land vorsieht.

Rund ein Drittel (32 Prozent) gibt an, dass sie im Restaurant nur Trinkgeld geben, wenn es in dem entsprechenden Land so üblich ist. 22 Prozent der befragten Österreicher machen es von der Qualität des Services abhängig, ob Trinkgeld gegeben wird oder nicht.

John-Lee Saez, Regional Director bei checkfelix erzählt: “Wie viel und in welchen Situationen man im Urlaub oder auch im Heimatland Trinkgeld gibt, ist ganz unterschiedlich. Wir haben vor allem auch deswegen einen Überblick zu Trinkgeld-Gewohnheiten erstellt, weil 41 Prozent der Österreicher im Rahmen unserer Umfrage angegeben haben, dass sie im Urlaub schon einmal in die Situation gekommen sind, dass die Art und Weise wie man Trinkgeld gibt, verwirrend war. Wir möchten hier für mehr Klarheit sorgen, sodass der Urlaub unserer Nutzer so angenehm wie möglich abläuft.”

10 Prozent Trinkgeld für guten Service in Österreich

Wie viel Trinkgeld die Österreicher im eigenen Land für angemessen halten, hat die Reisesuchmaschine ebenfalls abgefragt. Die Ergebnisse der Umfrage zeigen, dass mehr als ein Drittel der Befragten 9 bis 10 Prozent Trinkgeld für einen guten Service im Restaurant geben.

17 Prozent der Umfrageteilnehmer halten 5 bis 6 Prozent für ausreichend und 13 Prozent sogar nur 3 bis 4 Prozent der konsumierten Summe. Vorrangig können sich jedenfalls Kellner (85 Prozent), Baristas (78 Prozent) und Hotel Zimmerpersonal (45 Prozent) über Trinkgeld von Reisenden aus Österreich freuen.

Ein Vergleich mit den Umfragewerten aus den USA und Kanada zeigt, dass dort viel mehr Trinkgeld gegeben wird als in Österreich. 33 Prozent der Kanadier geben nämlich in der Regel 15 bis 16 Prozent Trinkgeld in heimischen Restaurants während 24 Prozent der Amerikaner sogar 19 bis 20 Prozent ‘Tip’ gibt.

 Trinkgeld geben - Ja oder Nein?

  • Als unhöflich bzw. als Beleidigung wird Trinkgeld in Japan aufgefasst.
  • Unüblich ist es vor allem in China, Dänemark, Finnland, Norwegen oder im Vietnam.
  • Gang und Gäbe sind um die 10 Prozent Trinkgeld in Ägypten, Griechenland, Irland, Italien, Schweden oder auch in Tunesien.
  • 10 bis 15 Prozent Knigge schreibt die Etikette in Frankreich, Großbritannien oder in der Türkei vor.
  • In Kanada und den USA rechnen Dienstleister mit 15 bis 20 Prozent Trinkgeld von ihren Gästen.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Umfrage: Soviel Trinkgeld gibt Österreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen