AA

Umfrage: Männer ziehen öfter um als Frauen

Männer ziehen im Schnitt öfter um als Frauen.
Männer ziehen im Schnitt öfter um als Frauen. ©Pexels
Wie oft ziehen die Österreicher um? Wann ziehen die meisten das erste Mal von zu Hause aus? Welche Gründe spielen dabei eine Rolle? Und wie sieht die aktuelle Wohnsituation aus?


Diesen Fragen ist das heimische Immobilienportal FindMyHome.at nachgegangen und hat dazu Immobiliensuchende in einer Umfrage befragt. Geschäftsführer Bernd Gabel-Hlawa hat die Ergebnisse zusammengefasst und analysiert.

Wohnraumvergrößerung ist der häufigste Grund für den Umzug

„Rund 28 Prozent der Befragten gaben an, im letzten Jahr umgezogen zu sein. Gründe dafür waren vor allem die Vergrößerung des Wohnraums (32%), der Auszug aus dem Elternhaus (29%), ein Ortswechsel (24%) oder das Zusammenziehen mit dem Partner/der Partnerin (23%). Wir haben bereits im Frühling mit unserer Wohn-Umfrage gesehen, dass sich die Wohnbedürfnisse durch Corona verschoben haben – vor allem der Wunsch nach größeren Wohneinheiten bzw. ins Grüne zu ziehen, ist gewachsen“, erklärt Bernd Gabel-Hlawa. Für den langjährigen Immobilienexperten also nicht überraschend, dass die Wohnraum-Vergrößerung zu den am häufigsten genannten Umzugsgründen zählt. 

Ein Viertel ist bereits mindestens 5-mal umgezogen

„Um herauszufinden, wie oft die Österreicher in der Regel umziehen, haben wir die Teilnehmer gefragt, wie oft sie den Wohnort bereits gewechselt haben“, erläutert Gabel-Hlawa. „Und die Umzugsbereitschaft ist groß: Mehr als die Hälfte (55%) ist bereits mehr als 3-mal umgezogen und rund ein Viertel (27%) davon sogar 5-mal oder öfters. Spannend zu sehen war dabei vor allem auch, dass sich hier hinsichtlich des Geschlechts eine Tendenz abzeichnet: Männer ziehen öfter um als Frauen.“ So haben die männlichen Befragten vermehrt angegeben, 3-mal, 4-mal oder sogar mehr als 5-mal den Wohnort gewechselt zu haben. 

Umzug findet zum Großteil in der Nähe statt

Die Österreicher bleiben ihrem Wohnort treu. Denn: 35 Prozent der Befragten gaben an, bei ihrem letzten Umzug im selben Bezirk geblieben zu sein. Ein weiteres Drittel ist zumindest in die Nähe, wie etwa in den angrenzenden Bezirk, ihres bisherigen Wohnorts gezogen. Lediglich ein kleiner Teil, 14 Prozent, hat mit dem Umzug das Bundesland gewechselt. „Der Ortswechsel scheint daher für viele Umzugsfreudige keine wesentliche Rolle zu spielen, ganz nach dem Motto: Hier fühle ich mich wohl, hier bleibe ich“, meint der FindMyHome.at Geschäftsführer. 

Der erste Umzug: Fast die Hälfte ist zwischen 19 und 25 Jahre alt

Die Frage aller Fragen: Wann ziehen die meisten das erste Mal um bzw. von zuhause aus? Bernd Gabel-Hlawa fasst zusammen: „Unsere Umfrage hat gezeigt, dass das bevorzugte Alter zwischen 19 und 25 Jahren liegt. 45 Prozent der Befragten haben in genau diesen Jahren das ‚Nest‘ verlassen und den ersten eigenen Wohnraum bezogen“. Mehr als ein Viertel (28%) hat die ersten Umzugskisten bereits mit 18 Jahren oder jünger gepackt, rund 18 Prozent sind im Alter zwischen 26 und 35 Jahren ausgezogen und nur ein kleiner Anteil (8%) ist über 36 Jahre alt. „Auch bei diesem Thema zeichnet sich eine leichte Tendenz in der Geschlechter-Frage ab: Im Gegensatz zur Umzugshäufigkeit sind es hier die Frauen, die früher ausziehen bzw. jünger sind. So sind es fast 30 Prozent der unter 18-jährigen Frauen, die das erste Mal ausziehen, bei den männlichen Befragten sind es vergleichsweise nur 22 Prozent“, so der Immobilienexperte.

(red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Umfrage: Männer ziehen öfter um als Frauen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen