Umarme einen Fremden

Die Weihnachtszeit ist die Zeit der Liebe - und Zuneigung wollen einige an diesem Samstag mit Wildfremden teilen. Die Idee eines Australiers findet weltweite Nachahmer.

Nutzer des Internetforums „Hospitalityclub“ haben sich um 11.00 Uhr in europäischen Städten wie Berlin, Düsseldorf, Lyon, Warschau und Helsinki zu „Free Hugs“-Aktionen verabredet. Dabei wollen sie sich an öffentlichen Plätzen treffen, um andere zu umarmen oder sich umarmen zu lassen.

Die Idee stammt aus Australien und ist auch schon in den USA und China nachgeahmt worden. In Berlin hat nach diesem Vorbild ein Mitglied des Internet-Forums zu einer Umarmaktion am Alexanderplatz aufgerufen.

Ausgelöst worden war die Aktion von einem Video auf der Webseite YouTube.com, das ein Australier im September veröffentlicht hatte. Darin marschiert er mit einem Pappschild durch eine Einkaufsstraße, auf dem „Free Hugs“ (kostenlose Umarmungen) steht und drückt wahllos Passanten an seine Brust.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Umarme einen Fremden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen