ULSZ Rif wird offizielles Olympiazentrum

Das Universitäts- und Landessportzentrum (ULSZ) Rif wird offiziell zum Olympiazentrum.

Die Vertragsunterzeichnung mit dem Österreichischen Olympischen Komitee (ÖOC) erfolgte am Mittwoch in Hallein-Rif. Das neue Olympiazentrum wird seinen Betrieb unter diesem Namen Anfang März 2009 aufnehmen. Zuvor müssten das Land Salzburg und die Universität noch die erforderlichen Formalbeschlüsse fassen, die die Gründung und den Beitritt zum notwendigen Trägerverein ermöglichen.

Dieser Trägerverein wird den Namen “Akademie für Breiten- und Leistungssport” tragen, wurde bei einem Pressegespräch mitgeteilt. Die Finanzierung des Träger-Vereines des Olympiazentrums Rif wird durch Subventionen von Bund (ÖOC) und Land, Sponsorengelder sowie einen Eigenanteil der Athleten gewährleistet werden.

Diese Vertragsunterzeichnung sei “zweifellos ein weiterer Meilenstein in der Salzburger Sportgeschichte”, sagte Salzburgs Sportreferent LHStv. David Brenner (S) bei der Unterzeichnung. “Konkret ergibt sich durch das neue Olympiazentrum eine ganze Reihe von Vorteilen für den Standort Rif: So stehen künftig zusätzliche Ressourcen für den Spitzensport bereit, und mit der Aufwertung zum Olympiazentrum geht auch ein weiterer Imagegewinn für Salzburgs Sport-Kompetenzzentrum Nummer 1 einher.” Vor allem aber bringe ein Olympiazentrum Rif eine noch bessere Betreuung der Sportler in der Sportmedizin, Massage oder Sportpsychologie, so Brenner.

Überregionale Sportzentren wie in Rif, die eine umfassende Sportinfrastruktur mit sportmedizinischen, sportwissenschaftlichen Untersuchungs-, Betreuungs- und Vermittlungsstellen verbinden, böten für eine qualitative Verbesserung der Leistungssportler beste Voraussetzungen. Das ÖOC könne einzelnen, qualitativ besonders hochwertigen Sportzentren das Prädikat “Olympiazentrum” für den Zeitraum jeweils einer Olympiade – also für vier Jahre – verleihen. Dem ULSZ Rif wird das Gütesiegel für die XXX. Olympiade (2009 bis 2012) verliehen. In der heuer ablaufenden Olympiade (2005-2008) gibt es mit der Südstadt, Linz und Dornbirn drei Olympiazentren.

Das ÖOC möchte mit Rif ein weiteres Olympiazentrum im Westen Österreichs etablieren. “Das ULSZ Rif gehört in Österreich zu den führenden Sportzentren mit exzellenter Vernetzung zu Vereinen, Verbänden, zur Landessportorganisation und zur Universität. Auch durch die Anbindung eines Heeres-Leistungssportzentrums und die Tatsache, dass eine Vielzahl österreichischer Spitzenathleten in Rif trainierte, ist das ULSZ den Anforderungen als beste Basis zur Betreuung der Spitzensportler schon sehr nahe”, sagte ÖOC-Präsident Leo Wallner.

Längerfristig möchte das ÖOC mit dem Projekt Olympiazentrum die Entstehung von territorial regionalen Zentralstellen des Spitzensportes forcieren und somit einen Beitrag zur strategischen Planung und Entwicklung des Spitzensports in Österreich in partnerschaftlicher Kooperation mit Bund, Land und den olympischen Bundes-Fachverbänden leisten, betonte Wallner.

  • VIENNA.AT
  • Campus News
  • ULSZ Rif wird offizielles Olympiazentrum
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen