Ukraine-Krieg: Rot-Kreuz-Konvoi muss vor Mariupol umkehren

Ein Konvoi des internationalen Roten Kreuzes musste vor Mariupol umkehren.
Ein Konvoi des internationalen Roten Kreuzes musste vor Mariupol umkehren. ©emre caylak / AFP
Am Freitag musste ein Konvoi des Internationalen Roten Kreuzes, der Einwohner aus Mariupol evakuieren sollte, umkehren.

Die Lage mache es unmöglich, mit dem Hilfseinsatz fortzufahren, heißt es in einer Stellungnahme. In den vergangenen Tagen sind wiederholt geplante Feuerpausen für die Evakuierung von Zivilisten über bestimmte Straßen nicht eingehalten worden. Die humanitäre Lage in der Stadt spitzt sich Tag für Tag zu, Wasser, Lebensmittel und geheizte Räume sind kaum noch verfügbar.

Ukraine-Krieg: Rot-Kreuz-Konvoi muss vor Mariupol umkehren

Unterdessen will die Ukraine die Steuern für ausländische Unternehmen, die weiter Geschäfte in Russland machen, um 50 Prozent erhöhen. Das Parlament stimmt in erster Lesung für einen entsprechenden Gesetzentwurf. Nach einer zweiten Lesung muss er von Präsident Wolodymyr Selenskyj unterzeichnet werden.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Ukraine-Krieg: Rot-Kreuz-Konvoi muss vor Mariupol umkehren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen