Ukraine-Krieg: Putin und Macron reden über Waffenstillstand

Emmanuel Macron, Frankreichs Staatschef, hat mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin pber die Bedingungen für einen Waffenstillstand mit der Ukraine gesprochen.
Emmanuel Macron, Frankreichs Staatschef, hat mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin pber die Bedingungen für einen Waffenstillstand mit der Ukraine gesprochen. ©Mikhail Klimentyev and GONZALO FUENTES / various sources / AFP
Emmanuel Macron, Frankreichs Staatschef, hat mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin pber die Bedingungen für einen Waffenstillstand mit der Ukraine gesprochen.
Humanitäre Lage in Städten spitzt sich zu

Bei dem etwa einstündigen Telefonat am Dienstag sei es auch um "Sicherheitsvoraussetzungen für substanzielle Themen" gegangen, teilte der Élyséepalast im Anschluss mit. Konkretere Angaben wurden nicht gemacht.

Ukraine-Krieg: Putin und Macron reden über Waffenstillstand

Der Kreml teilte mit, es sei ein "ausführlicher Meinungsaustausch über die Situation um die Ukraine, einschließlich der laufenden Verhandlungen zwischen russischen und ukrainischen Vertretern" fortgesetzt worden. In vergangenen Telefonaten mit ausländischen Staats- und Regierungschefs hatte Putin immer wieder den Vorwurf erhoben, der Westen ignoriere ukrainische Angriffe auf Zivilisten in der Ostukraine.

Macron sprach auch mit Wolodymyr Selenskyj am Dienstag

Macron sprach am Dienstag auch mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj. Frankreichs Präsident stehe an der Seite der Ukraine, teilte der Élyséepalast mit. Er bleibe von der Notwendigkeit überzeugt, seine diplomatischen Bemühungen fortzuführen, auch wenn es bisher keine Einigung gebe.

Seit Beginn des Kriegs in der Ukraine hatte Macron immer wieder das Gespräch mit seinen russischen und ukrainischen Amtskollegen gesucht.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Ukraine-Krieg: Putin und Macron reden über Waffenstillstand
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen