Ukraine-Krieg kostete bereits über 100 Kindern das Leben

Bereits über 100 Kinder sind dem Ukraine-Krieg zum Opfer gefallen.
Bereits über 100 Kinder sind dem Ukraine-Krieg zum Opfer gefallen. ©AP Photo/Evgeniy Maloletka
Seit Beginn des russischen Angriffs gegen die Ukraine vor fast drei Wochen sind nach Angaben aus Kiew mehr als 100 Kinder getötet worden.

Bisher seien 103 Kinder ums Leben gekommen und mehr als 100 verletzt worden, schrieb Generalstaatsanwältin Iryna Wenediktowa am Mittwoch bei Facebook. "Die Invasoren töten täglich mindestens fünf Kinder." "Heute wurde eine blutige Linie überschritten", kommentierte das ukrainische Verteidigungsministerium.

Bisher mehr als 100 Kinder im Ukraine-Krieg getötet

Die Zahlen sind laut Wenediktowa nicht vollständig, da Gebiete, in denen heftig gekämpft wird oder die von Russland besetzt sind, nicht zugänglich seien. Rund 400 Schulgebäude und Lehreinrichtungen seien angegriffen, etwa 60 vollständig zerstört worden, schrieb Wenediktowa weiter. Sie forderte die UNO zu einer Untersuchung auf.

"Jede Minute verlässt ein Kind die Ukraine, um dem Krieg zu entkommen. Russland wird zur Verantwortung gezogen werden und wird für alles bezahlen", betonte das Verteidigungsministerium.

Geburten und Hochzeiten: Leben geht trotz russischen Angriffs weiter

Zugleich werden in der Ukraine Kinder geboren, und es wird weiter geheiratet. Seit Beginn des Krieges hätten sich 10.683 Paare das Jawort gegeben, vermeldete das Justizministerium in der Nacht auf Mittwoch. "Der Krieg im Land geht weiter, aber das Leben hört nicht auf", erklärte das Ministerium.

Seit dem 24. Februar seien zudem 10.767 Kinder in dem Land geboren worden. "Unsere Arbeiter arbeiten auch unter Kriegsbedingungen weiter für Sie!", schrieb das Ministerium an die Ukrainer.

UNO dokumentierte bisher Tod von 726 Zivilisten

Das UN-Hochkommissariat für Menschenrechte hat seit dem Einmarsch russischer Truppen am 24. Februar in der Ukraine den Tod von 726 Zivilisten dokumentiert. Am Vortag waren es noch insgesamt 691 Tote. Dem Büro lagen zudem verifizierte Informationen über 1174 Verletzte vor. Am Vortag waren es 1143. Die Ukraine rechnet mit weitaus höheren Zahlen.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Ukraine-Krieg kostete bereits über 100 Kindern das Leben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen