UEFA-Cup Niederlagen für Ösi-Clubs

Fabio Quagliarella traf im Doppelpack
Fabio Quagliarella traf im Doppelpack ©APA (epa)
Für die Clubs der ÖFB-Legionäre hat es am Donnerstagabend am zweiten Spieltag der UEFA-Cup-Gruppenphase nur Niederlagen gesetzt.

Spartak Moskau unterlag ohne Martin Stranzl, der nur auf der Ersatzbank saß, im Heimspiel gegen Udinese Calcio verdient 1:2 (1:1), Twente Enschede verlor im Pool A bei Manchester City 2:3 (1:1), wobei Stürmer Marko Arnautovic bereits nach 32 Minuten ausgewechselt wurde.

Der SC Braga, bei dem Roland Linz nicht im Kader stand, kassierte beim AC Milan eine unglückliche 0:1-(0:0)-Niederlage. Matchwinner vor nur 18.000 Zuschauern im Luschniki-Stadion in Moskau war Italiens Team-Stürmer Fabio Quagliarella mit einem Doppelpack (12.,60.) für den Tabellenzweiten der Serie A. Zum zwischenzeitlichen Ausgleich für Spartak hatte Clemente Rodriguez getroffen (17.). Udinese beendete das Match mit nur zehn Mann, nachdem Giovanni Pasquale in der 86. Minute mit Gelb-Rot vom Platz gestellt worden war. In der andren Gruppenpartie schoss sich Tottenham mit einem souveränen 4:0-(2:0)-Heimsieg über Dinamo Zagreb wieder zurück ins Aufstiegsrennen.

Twente geriet im City-of-Manchester-Stadium bereits in Minute zwei in Rückstand, als Shaun Wright-Phillips nach einem Doppelpass mit Jo die Führung für die Gastgeber besorgte. Elia gelang zwar eine Viertelstunden später das 1:1, doch nach der Pause stellten Robinho (57.) und der erst drei Minuten zuvor eingewechselte Benjani (62.) auf 3:1 und damit die Weichen auf Sieg. Den Niederländern glückte zwar später wenig durch Wielaert der Anschlusstreffer (65.), aber nicht mehr der Ausgleich. Neuer Tabellenführer in der Gruppe A ist Schalke 04 nach einem 1:1 (0:0) bei Racing Santander.

In Mailand hatte es lange Zeit nach einem torlosen Remis ausgesehen. Doch ein Last-Minute-Tor von Ronaldinho (93.) brachte den Mailändern doch noch den angepeilten Heimsieg, mit dem sie auch die Tabellenführung in der Gruppe E übernahmen. Im Parallelspiel feierte der VfL Wolfsburg einen klaren 5:1-(2:1)-Heimerfolg über den SC Heerenveen, der damit vor dem Aus steht.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • UEFA-Cup Niederlagen für Ösi-Clubs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen