Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

UEFA-Cup in Diskussion

Die großen europäischen Fußball-Wettbewerbe stehen seit Mittwoch zwei Tage lang bei der Sitzung des UEFA-Exekutivkomitees in Istanbul im Mittelpunkt.

Die Bosse des europäischen Verbands beraten über eine mögliche Modus-Änderung im UEFA-Cup und behandeln Details rund um die kommenden beiden Europameisterschaften 2004 und 2008. Die Champions-League hat die UEFA ja bereits reformiert, so wird ab der Saison 2003/2004 das Achtelfinale die Zwischenrunde ersetzen. Nun soll der UEFA-Cup in seinem Format sportlich und finanziell attraktiver gemacht werden.

Das mögliche Outfit des neuen UEFA-Cups: 80 Teams bestreiten die “Vorausscheidung”. Die 40 Gewinner werden in acht Gruppen zu jeweils fünf Klubs eingeteilt. Jedes Team bestreitet in seiner Gruppe zwei Heim- und zwei Auswärtsspiele, die ersten beiden jeder Gruppe steigen danach ins Achtelfinale auf. Von dort an geht es im k.o.-Modus weiter.

Weiters werden die Vorbereitungen auf die EM 2004 in Portugal genauso besprochen wie das genaue Prozedere der Vergabe der EURO 2008, für die Österreich gemeinsam mit der Schweiz kandidiert.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • UEFA-Cup in Diskussion
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.