Überholmanöver im Bezirk Zwettl ging schief: Vier Verletzte im Spital

Die 42-jährige Pkw-Lenkerin musste mit dem Hubschrauber ins Spital geflogen werden.
Die 42-jährige Pkw-Lenkerin musste mit dem Hubschrauber ins Spital geflogen werden. ©APA (Sujet)
Vier Verletzte, darunter ein Fünfjähriger und eine 16-Jährige, hat eine Pkw-Kollision Dienstagabend in Groß Gerungs im Bezirk Zwettl gefordert.

Ein 57-Jähriger hatte auf der B38 mit seinem Auto einen Lkw überholen wollen und dürfte über die Fahrbahnmitte gefahren sein, berichtete die Polizei am Mittwoch in einer Aussendung. Dabei prallte der Mann gegen den Wagen einer 42-Jährigen, der in Folge im Straßengraben landete. Die Lenkerin und ihre zwei Kinder wurden verletzt.

42-Jährige musste von Feuerwehr aus Pkw befreit werden

Die 42-Jährige war im Pkw eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Die Waldviertlerin wurde nach notärztlicher Versorgung vom Hubschrauber "Christophorus 2" in das Universitätsklinikum St. Pölten geflogen. Ihre beiden Kinder und der 57-Jährige wurden ins Landesklinikum Zwettl transportiert. Alle Verletzen stammen aus dem Bezirk Zwettl.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Überholmanöver im Bezirk Zwettl ging schief: Vier Verletzte im Spital
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen