Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Über Freunde zur ÖH: AG-Spitzenkandidat Eipper kommt aus Deutschland

Für die Wahlen zur Österreichischen HochschülerInnenschaft (ÖH) kommt mit Jens Eipper der Spitzenkandidat der VP-nahen AktionsGemeinschaft (AG) erstmals  aus Deutschland. Zum Engagement in der Uni-Politik motivierten den 28-jährigen Master-Studenten Freunde und überfüllte Hörsäle am Beginn seines Studiums an der Universität für Bodenkultur (Boku) Wien.

Eipper wurde am 24. April 1986 in Velbert im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen geboren. 2009 kam er für das Bachelorstudium der Agrarwissenschaften, das er 2013 an der Boku abschloss, nach Wien. Bei der AG dockte der nunmehrige Master-Student der Nutztierwissenschaften und der Agrar- und Ernährungswissenschaften 2011 an. An der Boku war Eipper schon als Studienrichtungsvertreter und in der Universitätsvertretung aktiv. Er ist auch Mandatar in der aktuellen ÖH-Bundesvertretung.

ÖH-Wahl: Deutscher AG-Spitzenkandidat Eipper kam über Freunde zur ÖH

Eipper sieht die ÖH in erster Linie als Institution, die sich um Studenten-Themen kümmern sollte. Ein Engagement über die Bildungs- oder Wissenschaftspolitik hinaus ist für ihn nicht zentral, erklärte er am Rande seiner Vorstellung heute, Dienstag, in Wien. Als sportliche Hobbys gab Eipper Handball und Kanupolo, eine Art Handball in Einerkanus, an.

(APA/Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Über Freunde zur ÖH: AG-Spitzenkandidat Eipper kommt aus Deutschland
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen