Über 200 Volksschulen in Wien setzen auf "Bewegtes Lernen"

"Bewegtes Lernen" wird in immer mehr Schulen in Wien praktiziert.
"Bewegtes Lernen" wird in immer mehr Schulen in Wien praktiziert. ©APA/Harald Schneider (Symbolbild)
Immer mehr Wiener Schulen setzten auf das Motto "Bewegung erleichtert das Lernen". Was dahinter steckt, erfahren Sie hier.

Lernen und gleichzeitig bewegen: Auf dieses Konzept setzen in Wien 220 Volksschulen. Für diese Unterrichtsmethode gibt es sogar eine eigene Universitätsausbildung. Dabei kommen zur klassischen Art des Lernens Bewegungsaufgaben hinzu. Beim Laufdiktat soll beispielsweise der Wortschatz der Kinder auf spielerische Art erweitert werden.

Nach längerem Sitzen soll Bewegung dafür sorgen, dass sich die Schüler konzentriert den nächsten Aufgaben widmen können. “Es ist in jeder Unterrichtsstunde zumindest ein Fünftel der Zeit mit Bewegung verbunden”, erklärt Marina Thuma, die Leiterin des Projekts “Bewegtes Lernen”.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Über 200 Volksschulen in Wien setzen auf "Bewegtes Lernen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen