Überfall im Donauzentrum

Ein etwa 1,70 Meter großer, maskierter Mann bedrohte Mittwoch früh eine Angestellte eines Modegeschäfts mit einer Waffe, fesselte das Opfer und räumte den Tresor aus.

Eine 28-jährige Verkäuferin ist Mittwoch früh in einem Bekleidungsgeschäft im Wiener Donauzentrum bei einem Raubüberfall mit einer Pistole bedroht und mit Handschellen gefesselt worden. Der Täter nahm der Frau den Tresorschlüssel ab und konnte mit Beute flüchten.

Die Angestellte war kurz vor 8.00 Uhr ins Geschäft gekommen, verschloss die Eingangstür wieder und wollte im einem Hinterzimmer die Kasse vorbereiten, als es am Lieferanteneingang klopfte. Der Mann, dem sie die Tür öffnete, hielt der Verkäuferin eine Waffe an den Kopf, drängte sie ins Geschäft und legte ihr Handschellen an. Mit Hilfe des Schlüssels vom Bund der Frau plünderte er den Tresor.

Das Raubopfer wurde ersten Angaben der Polizei zufolge von einem Lieferanten gefunden, der von der versperrten Eingangstür zum Hintereingang des Geschäfts gegangen war. Dort hörte er die Hilferufe der Gefesselten und alarmierte die Polizei.

Link: www.donauzentrum.at

Redaktion: Birgit Stadtthaler

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Überfall im Donauzentrum
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen