Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Überfall auf Hotel im 15. Bezirk

Karate-Rezeptionist und Jagdhund schlugen den mit einer Pistole bewaffneten Räuber in die Flucht - Waffe mit Fuß aus der Hand geschlagen.

Mit derart massiven Widerstand hat ein versuchter Räuber in der Nacht auf Dienstag nicht gerechnet. Nach Angaben der Wiener Polizei bedrohte der Gangster den Rezeptionisten eines Hotels in der Pelzgasse im 15. Bezirk, nahe dem Westbahnhof (-> Stadtplan), mit einer Pistole. Der Hotelangestellte reagierte aber blitzartig, rief seinen in der Loge liegenden Jagdhund zu, den Mann zu „fassen“ und kickte dem Kriminellen im selben Moment die Pistole aus der Hand.

Der couragierte Nacht-Rezeptionist drängte den Täter aus dem Hotel woraufhin dieser sofort die Flucht ergriff. Der verhinderte Räuber ist ca. 20 Jahre alt, 175-180 cm groß, hat eine schlanke Statur, trug eine grüne Natojacke und war mit schwarzer Haube mit Sehschlitz und Mundöffnung maskiert.

von Bernhard Degen

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Überfall auf Hotel im 15. Bezirk
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.