Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

U6-Störung am Mittwochmorgen

Dieses Bild bot sich Mittwochfrüh den Fahrgästen der Linie U6
Dieses Bild bot sich Mittwochfrüh den Fahrgästen der Linie U6 ©Vienna.at
Am Mittwochmorgen kam es zu einer Störung auf der Linie U6. Längere Wartezeiten und unterschiedliche Zugsfolgen sorgten bei den Fahrgästen für Unmut.

Nach Angaben der Wiener Linien hatte die U6-Störung keine technische, sondern eine menschliche Ursache: In einem Waggon der U-Bahn-Linie, der sich gerade im Bereich der Station Philadelphiabrücke aufhielt, war nach Angaben der Wiener Linien jemand gestürzt. Daraufhin musste die Rettung angefordert und deren Eintreffen abgewartet werden.

Warten auf die U6

Eine Zugsverspätung war die Folge, wodurch weitere Züge aufgehalten wurden und längere Wartezeiten entstanden. Nach Angaben der Wiener Linien wurde der planmäßige Betrieb inzwischen wieder aufgenommen, es kann aber in Folge der Störung weiterhin zu Wartezeiten auf der U6 kommen.

(red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • U6-Störung am Mittwochmorgen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen