U6 macht seit Samstag wieder Halt bei der Josefstädter Straße

Die U6 macht wieder halt bei der Josefstädter Straße - der Bau geht jedoch weiter.
Die U6 macht wieder halt bei der Josefstädter Straße - der Bau geht jedoch weiter. ©apa
Ab heute, Samstag, 5.00 Uhr hält die Wiener U-Bahn-Linie U6 wieder in der Station Josefstädter Straße. Die Haltestelle war seit Juli wegen Renovierungsarbeiten gesperrt. Fahrgäste müssen vorerst mit einem provisorischen Zugang zur Station vorlieb nehmen.
Bilder: Bau U6-Station Josefstädter Straße
Was nervt am meisten an der U6?
Station bleibt gesperrt
Tag 1 der Sperre

Nun sind die Bahnsteige soweit benützbar, dass die Züge der U6 wieder stehenbleiben können. Die Fahrgäste müssen aber vorerst mit einem provisorischen Zugang zur Station vorlieb nehmen. Dieser ist über Stiegen an den Außenseiten des Gebäudes möglich. 

Arbeiten an der U6-Station noch immer nicht abgeschlossen

Mit der Wiedereröffnung der Haltestelle ist die Sanierung allerdings noch lange nicht abgeschlossen. Die Arbeiten am Otto-Wagner-Bau werden bis 2013 dauern. Neben der noch ausstehenden Verfliesung der Bahnsteige werden in den kommenden Monaten die Dachkonstruktion und Fenster saniert, die Wände verputzt sowie die technischen Standards erneuert. Zum Schluss erfolgt dann die Renovierung der Außenfassade.

Die aufwändige Generalsanierung hat im Sommer für eine sechswöchige Teilsperre der U6 zwischen den Stationen Westbahnhof und Josefstädter Straße gesorgt.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 8. Bezirk
  • U6 macht seit Samstag wieder Halt bei der Josefstädter Straße
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen