U4-Störung durch schadhaften Zug im Dienstag-Frühverkehr

Auf der Linie U4 gab es eine Störung
Auf der Linie U4 gab es eine Störung ©Wiener Linien / Johannes Zinner (Sujet)
Am Dienstag mussten die Fahrgäste der Wiener U-Bahn-Linie U4 auf dem Weg in die Arbeit länger warten. Was hinter der Störung steckte, hat VIENNA.at bei den Wiener Linien erfragt.

Wie Pressesprecherin Anna Maria Reich auf Anfrage angab, hatte sich ein Zug der Linie U4 gegen 7:30 Uhr nach der Einfahrt in die Station Braunschweiggasse plötzlich nicht mehr von der Stelle bewegen lassen.

Störung der U4: Schadhafter Zug

Was dahintersteckt, dass die Garnitur schadhaft war, ist noch unklar – es soll sich um einen noch nicht näher bekannten technischen Defekt handeln, so Reich. Das Störungsteam der Wiener Linien habe den U4-Zug zum Bahnhof Hütteldorf abgeschleppt, berichtet die Sprecherin.

Kein durchgehender Fahrbetrieb möglich

Die Strecke der U4 zwischen Hütteldorf und Hietzing sei daraufhin nicht befahrbar gewesen, ein kurzfristiger Ersatzverkehr mit Bussen sei eingerichtet worden. Nach 20 Minuten, gegen 7:50 Uhr, sei Reich zufolge die Störung beseitigt und der durchgehende Fahrbetrieb wieder möglich gewesen. Bis zur Wiederherstellung der regulären Intervalle der U4 kann es noch etwas länger dauern.

(red)

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • U4-Störung durch schadhaften Zug im Dienstag-Frühverkehr
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen