Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

U-RUN: Kinder überwinden im Wiener Donaupark ihre Grenzen

Beim U-Run liefen bis zu 1.500 Schüler im Wiener Donaupark um die Wette.
Beim U-Run liefen bis zu 1.500 Schüler im Wiener Donaupark um die Wette. ©U-Run
Im Rahmen des 6. U-RUN for Kids liefen 30 Teach For Austria Lehrer das komplette Wiener U-Bahnnetz ab. Die letzten 5 km der 96 km-Strecke legten 1.500 ihrer Schüler aus NMS und Polytechnischen Schulen in Wien und NÖ im Wiener Donaupark zurück.

Mit der U6 ging es am Mittwochnachmittag los. Die U1 - die letzte Linie - wurde in den frühen Morgenstunden von heute, Donnerstag, zurückgelegt. Knapp 30 Teach For Austria Fellows und Mitarbeiter liefen im Rahmen des sechsten U-RUN for Kids das gesamte Wiener U-Bahn-Netz ab, um zu zeigen, dass durch Zusammenhalt, Ausdauer und Zielstrebigkeit mehr möglich ist. Die Ziellinie des gemeinnützigen Laufs überquerten schließlich 1.500 Schüler aus Neuen Mittelschulen und Polytechnischen Schulen, welche die letzten 5 km im Wiener Donaupark zurückgelegten.

Den Glauben an sich selbst stärken

"Für viele Kinder an unseren Schulen sind zwei Dinge oft sehr weit weg: Erstens, Bewegung und Sport im eigenen Alltag und zweitens, der Glaube an sich selbst”, erklärt Matthias Stiedl, Hauptverantwortlicher und Mitbegründer des U-RUN for Kids. Das Ziel ist für ihn klar: "Der Lauf soll zeigen, dass beides möglich ist: Bewegung macht Spaß und hilft dabei, seine Ziele zu erreichen. Es ist für mich immer wieder schön zu beobachten wie aus "5 Kilometer schaffe ich ja nie. Das ist ja ein Marathon, Herr Lehrer" ein stolzes Medaillen-Lächeln im Ziel wird." Die 1.500 Schüler, die heuer teilgenommen haben, kommen überwiegend aus sozial benachteiligten Familien. Bei U-RUN for Kids sollen sie selbst erleben können, dass Durchhaltevermögen und Selbstvertrauen zum Ziel führen.

Support von Runtastic-Gründer und Ex-Fußballprofi

Disziplin, Fleiß, Ausdauer und Beharrlichkeit - die Eigenschaften, die den Kinder beim U-RUN for Kids vermittelt werden sollen, stehen auch hinter dem Erfolg zweier prominenter Unterstützer des Laufes: Runtastic-Gründer Florian Gschwandtner und Ex-Fußballprofi Peter Hackmair waren beim U-RUN for Kids dabei. "Beim Sport sieht man sehr schnell und direkt, dass es sich lohnt konsequent seine Ziele zu verfolgen. Dieses Mindset ist für viele Lebensbereiche wichtig - in der Schule, wie später im Beruf", ist Gschwandtner überzeugt. "Der U-RUN for Kids motiviert und ermutigt vor allem jene Kinder, die es im Leben nicht immer leicht hatten und haben werden und zeigt: Ihr könnt es schaffen", erklärt Hackmair seine Motivation, den U-RUN for Kids zu unterstützen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • U-RUN: Kinder überwinden im Wiener Donaupark ihre Grenzen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen