Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

U-Bahn-Mord sorgt in New York für Entsetzen

Tödlicher Vorfall in der Bronx
Tödlicher Vorfall in der Bronx
In New York sorgt ein U-Bahn-Mord für Entsetzen: An einer Haltestelle in der Bronx stieß ein Unbekannter am Sonntag einen 61-Jährigen ohne ersichtlichen Grund vor den einfahrenden Zug.

Die Polizei veröffentlichte am Montag ein Video des Verdächtigen und schrieb eine Belohnung von 2.000 Dollar (1.608,23 Euro) aus.

Täter schlendert davon

Das Opfer und der Täter schienen sich laut Zeugenaussagen nicht zu kennen und hatten auch keinen Streit. Die Frau des Opfers musste nach Polizeiangaben hilflos mit ansehen, wie ihr Mann auf die Gleise gestoßen wurde. Der Täter entkam offenbar in einem Bus. Das von der Polizei veröffentlichte Video zeigt den mutmaßlichen Täter, wie er aus einem Bus steigt, in einem Geschäft verschwindet und dann wieder auftaucht und eine Zigarette anzündet, bevor er davonschlendert.

Auf den New Yorker Subway-Gleisen kommen jedes Jahr dutzende Menschen bei Unfällen oder durch Suizide ums Leben. Der Fall vom Sonntag ist der erste seit zwei Jahren, bei dem es sich offenbar um ein Verbrechen handelt. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • U-Bahn-Mord sorgt in New York für Entsetzen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen