U-Ausschuss: Grünen-Vorschlag für SPÖ "interessant"

Der SPÖ-Fraktionsführer im U-Ausschuss zur Causa Innenministerium, Rudolf Parnigoni, hat den Vorschlag der Grünen, nicht Sicherheitssprecher Peter Pilz, sondern Justizsprecher Albert Steinhauser für den Vorsitz zu nominieren als "interessant" bezeichnet.

Parnigoni bekräftigte die Position der SPÖ, wonach man einen Kandidaten der Opposition zum Vorsitzenden machen wolle. Zudem solle der Vorsitzende nach Ansicht der SPÖ von einer größtmöglichen Mehrheit getragen werden. Auf die Frage, ob die Grünen nun mit Steinhauser größere Chancen hätten, meinte Parnigoni, Steinhauser sei denkbar, das gelte aber grundsätzlich für jeden Abgeordneten, auch Pilz sein nicht undenkbar. Steinhauser sei ein junger Kollege, er kenne ihn noch zu wenig. Seine Jugend sei aber kein Nachteil. Steinhauser ist erst seit Juli 2007 Abgeordneter, aber auch der FPÖ-Kandidat Fichtenbauer sitzt erst seit Beginn dieser Legislaturperiode im Nationalrat.

Parnigoni betonte, die SPÖ werde vor der konstituierenden Sitzung am Freitagnachmittag noch intern darüber diskutieren, welchen Kandidaten sie als Vorsitzenden wählt. Er findet es aber “unglaublich”, welches “Gerangel” um den Vorsitz bereits eingesetzt habe.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • U-Ausschuss: Grünen-Vorschlag für SPÖ "interessant"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen