Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

TV-Vertrag unterzeichnet

Der neue TV-Vertrag der Fußball-Bundesliga mit den Privatsendern Premiere und ATVplus ist am Dienstag im Hotel Böck in Brunn am Gebirge unterzeichnet worden.

Bundesliga-Präsident Frank Stronach und Premiere-Chef Georg Kofler setzten ihre Unterschriften unter den Dreijahresvertrag, der den Vereinen 42 Millionen Euro bringen wird. Die Vertreter der Bundesligaklubs hatten zuvor auf einer außerordentlichen Hauptversammlung mit 19:1 Stimmen für die neue Vereinbarung gestimmt. Die Gegenstimme kam von Sturm-Präsident Hannes Kartnig.

Die Unterzeichnung des Vertrages war nur der offizielle Startschuss für die Fußball-Bundesliga im privaten Fernsehen. Premiere und ATVplus arbeiten bereits seit Wochen mit Hochdruck an Konzept und Realisierung des neuen Fußball-Fernsehens. Und leisten parallel Überzeugungsarbeit bei Sponsoren und Werbekunden: Die müssen sich erst daran gewöhnen, dass die nationale Kicker-Liga nun bei Privatsendern logiert und noch dazu die Mehrzahl der Live-Spiele nur via Abo-Fernsehen zu sehen sind.

“Wir bauen eine einzigartige Bühne für den österreichischen Fußball”, richtet der um überzeugende Worte selten verlegene Premiere-Chef Georg Kofler der heimischen Werbewirtschaft aus. Der Abo-Verkauf soll ab Mittwoch unter dem Motto “Der Ball ist eröffnet” angekurbelt werden.

Kostenpflichtig, aber live gibt es bei Premiere jeden Freitag die Red Zac Erste Liga in Konferenzschaltung zu sehen, jeden Samstag die Spiele der T-Mobile Bundesliga und am Sonntag das Top-Spiel. Darüber hinaus lädt man am Sonntagvormittag zum “Fußball-Stammtisch”. Herzstück des ATVplus-Angebots rund ums runde Leder ist künftig samstags um 22.00 Uhr die Fußball-Show “Volltreffer”.

Hinzu kommen insgesamt fünf Live-Spiele: Der Supercup zwischen GAK und Austria am 9. Juli, der Meisterschaftsauftakt am 13. Juli, das Top-Spiel der letzten Runde im Herbst, das Auftaktspiel der Frühlingsrunde sowie der letzte Spieltag als Live-Konferenz. Was nicht live gezeigt wird, ist auf ATVplus als Zusammenfassung zu sehen, das Sonntags-Topspiel wird zur Gänze wiederholt. In so genannten “Englischen Wochen” steht auch dienstags und mittwochs Liga-Fußball auf dem Fernseh-Menü.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • TV-Vertrag unterzeichnet
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.