Turbulentes Wetter: Zuerst sehr mild, danach Abkühlung und Regen

Das Herbstwetter gestaltet sich in den nächsten Tagen sehr turbulent.
Das Herbstwetter gestaltet sich in den nächsten Tagen sehr turbulent. ©bilderbox.com (Sujet)
Bis zum Wochenende herrscht in Österreich recht abwechslungsreiches Wetter. Nach zunächst warmen Temperaturen und Föhn kühlt es bis Donnerstag wieder ab. Auch große Regenmengen sind möglich.

In Österreich kündigt sich bis zum Wochenende turbulentes Wetter an. Laut Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) bleibt es bis Mittwoch durch den Föhn teilweise sehr mild.

Am Dienstagnachmittag werden stellenweise noch einmal um die 20 Grad erwartet, vor allem in den Föhngebieten in Vorarlberg, Tirol und Salzburg sowie im Bergland von Ober- und Niederösterreich. Am Mittwoch sind mit Föhn zumindest rund 18 Grad möglich.

Sturm bis zu 160 km/h

Auf vielen Bergen gibt es orkanartige Böen. Dienstag früh wurden bereits 162 km/h beim Alpinzentrum Rudolfshütte in Salzburg und 151 km/h am Patscherkofel in Tirol gemessen. In den Niederungen bleibt es großteils bei 60 bis 80 km/h.

Große Regenmengen im Südwesten

Für den Südwesten werden bis Donnerstag große Regenmengen vorhergesagt. Vor allem in Oberkärnten und im südlichen Osttirol regnet es von Dienstag bis Donnerstag zwischen 100 und 130 Millimeter.

Probleme durch Muren und kleinere Überschwemmungen sind möglich, da es bis weit hinauf regnet. Die Schneefallgrenze liegt bei 2.000 Meter und höher.

Freundliches Wochenende erwartet

Der Donnerstag wird überall kühl, trüb und nass. An der Alpennordseite sinkt die Schneefallgrenze für kurze Zeit auf 800 bis 1.000 Meter. Ab Freitag wird es dann vor allem im Westen nördlich der Alpen mit leichtem Föhn wieder freundlicher. Im Norden und Osten bleibt es voraussichtlich trüb und im Süden und Südosten regnet es immer wieder.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Turbulentes Wetter: Zuerst sehr mild, danach Abkühlung und Regen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen