Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Turbulentes Wetter - Weitere Tropennächte in Wien folgen

Das Wetter in Österreich ist derzeit turbulent.
Das Wetter in Österreich ist derzeit turbulent. ©AFP (Sujet)
In der Nacht auf Mittwoch wurde erneut eine Tropennacht in Wien verzeichnet - und es werden laut dem Wetterdienst Ubimet in dieser Woche noch einige weitere Tropennächte in Wien folgen. Im restlichen Österreich zeigt sich das Wetter auf andere Weise turbulent - am Dienstag gab es teils heftige Gewitter und Hochwasser.

Im Westen und Süden, v.a. in Tirol, Kärnten und der Steiermark, wurden am Dienstagnachmittag und -abend teilweise heftige Gewitter verzeichnet. „Unser hauseigenes Blitzmessnetz registrierte gut 10.800 Entladungen in Österreich, zwei Drittel davon entfielen auf die Steiermark“, so UBIMET-Chefmeteorologe Manfred Spatzierer. „Sowohl bei der absoluten Blitzanzahl als auch bei der Blitzdichte hat der Bezirk Voitsberg die Nase vorne, alleine in der Gemeinde Kainach bei Voitsberg blitzte es gestern fast 900 Mal.“ Teils gingen die Gewitter mit heftigen Niederschlägen von bis zu 50 Liter pro Quadratmeter einher.

Gewitter, Hochwasser und Tropennächte in Wien

Eine Kombination aus Schneeschmelze und kräftigen Regenschauern und Gewittern lässt vor allem in Tirol die Pegel der Bäche und Flüsse steigen. „Besonders betroffen ist der Inn, so wurde in Innsbruck heute früh ein Pegelstand von 618 cm gemessen“, so der Experte. „Damit bewegen wir uns in der Tiroler Landeshaupstadt, ebenso wie an den Pegeln flussaufwärts im Oberinntal im Bereich eines 30-jährlichen Hochwassers.“ Aus Sicherheitsgründen mussten bereits einige Brücken und Uferwege gesperrt werden.

Gleichzeitig wurden laut Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) in der Nacht auf Mittwoch an 25 Wetterstationen in Österreich mehr als 20 Grad - also eine Tropennacht - verzeichnet. Am wärmsten war es dieses Mal in Micheldorf in Oberösterreich mit 23 Grad. In der Wiener Innenstadt wurden in der Nacht laut UBIMET 22 Grad gemessen. „Auch in den kommenden Tagen bleiben die Nächte ausgesprochen warm, vor allem im östlichen Flachland kommen bis zum Beginn der neuen Woche weitere Tropennächte hinzu“, erläutert Spatzierer.

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Turbulentes Wetter - Weitere Tropennächte in Wien folgen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen