Turbulente Informationsveranstaltung

Geplantes Flüchtlingsheim in Floridsdorf ließ am Mittwochabend die Wogen hoch gehen - Bei Informationsveranstaltung kam es zu Sprechchören gegen das Projekt - Polizei musste einschreiten.

Im Haus der Begegnung in Floridsdorf hat es Mittwochabend eine mehr als turbulente Informationsveranstaltung zu einem geplanten Flüchtlingsheim gegeben. Rund 800 Bürger sind gekommen, der Grossteil von ihnen ist gegen das Projekt.

Arbeitersamariterbund Chef Siegfried Sellitsch und der Chef des Fonds Soziales Wien Peter Hacker sind auf ziemlich verlorenem Posten dagestanden. Die Menge hat sie mit Sprechchören gegen das geplante Flüchtlingsheim für 150 Menschen empfangen, grossteils Familien aus Tschetschenien.

Sogar der Leiter des Polizeikommissariats Floridsdorf musste einschreiten, damit der Moderator sein Mikrofon gegen die aufgebrachten Anrainer – großteils Mitglieder eines benachbarten Kleingartenvereins – verteidigen konnte. Letztlich haben die verantwortlichen eine rund um die Uhr Betreuung der Asylwerber, eine bessere Beleuchtung rund um das Heim und regelmässige Polizeistreifen versprochen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Turbulente Informationsveranstaltung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen