TUI übernimmt Magic Life

&copy APA
&copy APA
Die österreichische Hotelkette Magic Life, heimischer Marktführer bei Pauschaltourismus, hat am Mittwoch die komplette Übernahme durch Europas größten Tourismuskonzern TUI bekannt gegeben.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, so Magic Life -Sprecherin Sandra Bachl. Der Kauf wurde rückwirkend mit 31. Oktober abgeschlossen. Der Magic Life-Gründer Cem Kinay scheidet aus dem Unternehmen aus und wird sich „künftig neuen beruflichen Herausforderungen stellen“. Mitbegründer Oguz Serim bleibt weiterhin Mitglied der Geschäftsführung. Er wird gemeinsam mit dem langjährigen TUI Manager Andreas Karsten das Unternehmen leiten.

Mittlere bis gehobene Klasse

Zum TUI-Konzern mit 285 Hotels und über 157.000 Betten gehören unter anderem Marken wie Riu, Robinson, Grecotel, Grupotel, Iberotel und Dorfhotel. Magic Life wird laut TUI im mittleren bis gehobenen Segment positioniert. Ziel sei es, mit den unterschiedlichen Club- Konzepten eine Ausschöpfung des Clubmarktes in allen Preis- und Qualitätssegmenten zu erreichen. Mittelfristig will der Klub Hotels in Ägypten und Kroatien eröffnen. Eine weitere interessante Destination sei Kroatien, so Bachl.

Marktführer in Österreich

Magic Life ist mit 17 Prozent Marktanteil am Pauschaltourismus Marktführer in Österreich. Das Clubunternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2002/03 nach Eigenangaben mit knapp 300.000 Gästen einen Umsatz von über 123 Mio Euro. Zum derzeitigen Portfolio zählen 19 Clubs mit rund 17.800 Betten in der Türkei, Tunesien, Ägypten, Griechenland, Bulgarien und Spanien.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • TUI übernimmt Magic Life
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen