Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Tschechin wollte Tochter entführen: Festnahme am Flughafen Wien

Die Frau konnte am Flughafen Wien-Schwechat von der Polizei gefasst werden.
Die Frau konnte am Flughafen Wien-Schwechat von der Polizei gefasst werden. ©APA/HELMUT FOHRINGER
Gemeinsam mit zwei unbekannten Männern soll eine Tschechin versucht haben, ihre fünfjährige Tochter zu entführen. Sie wurde am Wiener Flughafen geschnappt.

Die 41-jährige Tschechin soll ihre fünfjährige Tochter am Dienstag in Prag gemeinsam mit zwei unbekannten Männern gewaltsam aus der Obhut der Großmutter des Kindes entführt haben. Die Mutter und das Mädchen wurden Mittwochfrüh am Flughafen Wien in Schwechat von Exekutivbeamten angehalten und an der Ausreise gehindert, berichtete die Polizei in einer Aussendung.

Eltern waren geschieden

Die tschechischen Behörden hatten zu ihren österreichischen Kollegen Kontakt aufgenommen, weil “der Verdacht bestand, dass sich die Frau mit dem Kind ins Ausland absetzen und eventuell mittels Flugzeug verreisen würde”. Die weiteren Amtshandlungen werden laut Exekutive vom Kriminaldienst des Stadtpolizeikommandos Schwechat geführt.

Nach Angaben der tschechischen Nachrichtenagentur CTK ist die Fünfjährige wohlauf. Dem Vorfall soll ein Streit zwischen den mittlerweile geschiedenen Eltern des Mädchens vorangegangen sein. CTK-Informationen zufolge habe die 41-Jährige gemeinsam mit dem Kind “wahrscheinlich nach Deutschland” flüchten wollen.

(APA/red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Tschechin wollte Tochter entführen: Festnahme am Flughafen Wien
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen