Trotz Waffenverbot: Mann hatte Waffen in Litschau und Wien deponiert

Diese Waffen wurden bei dem 49-Jährigen entdeckt
Diese Waffen wurden bei dem 49-Jährigen entdeckt ©LPD NÖ
Ein 49-jähriger arbeitsloser Wiener, gegen den ein Waffenverbot besteht, hatte in seiner Wohnung in Floridsdorf und an seinem Zweitwohnsitz in Wien eine Maschinenpistole, eine Gaspistole, einen Elektroschocker und einige weitere Waffen deponiert. Dies stellte sich unter anderem bei einem Cobra-Einsatz heraus.

Gegen einen 49-jährigen Wiener bestand wegen häuslicher Gewalt gegen seine Ex-Lebensgefährtin (57) beim gemeinsamen Zweitwohnsitz in Litschau (Bezirk Gmünd) ein Betretungsverbot. Als der Mann, gegen den auch ein Waffenverbot besteht, eine seiner Waffen aus der Wohnung holen wollte, erstattete die Frau Anzeige gegen ihn.

Anzeige gegen Ex-Lebensgefährten

Am Donnerstagnachmittag erstattete die 57-Jährige Frau auf der Polizeiinspektion Quadenstraße 8 in Wien-Donaustadt Anzeige gegen ihren Ex-Partner. Sie gab an, dass sie von ihm angerufen und aufgefordert worden sei, ihm trotz des Betretungsverbotes den Schlüssel zum Wohnhaus in Litschau auszuhändigen. Sowohl der Verdächtige als auch das Opfer haben in Wien einen Hauptwohnsitz.

Der 49-Jährige wolle persönliche Gegenstände, unter anderem auch eine Waffe, dort abholen. Die Beamten fanden heraus, dass gegen den Verdächtigen ein Waffenverbot besteht. Mit Einverständnis der 57-Jährigen führten daraufhin Polizeibeamte in dem Wohnhaus in Litschau eine freiwillige Nachschau durch.

Zahlreiche Waffen in Litschau sichergestellt

Dabei wurde eine Maschinenpistole vorgefunden. Es kam zur Hausdurchsuchung, bei der auch weitere Waffen, ein Schlagring, eine Hiebwaffe, ein Schlagstock, ein Messer und Munition aufgefunden und sichergestellt wurden.

Cobra-Einsatz in Floridsdorf

Anchließend wurde in der Wohnung des Verdächtigen in Wien ebenfalls eine Hausdurchsuchung angeordnet. Diese Durchsuchung in Wien-Floridsdorf wurde Donnerstagnacht gegen 22.00 Uhr, mit Unterstützung des Einsatzkommandos Cobra durchgeführt. Dabei wurden ebenfalls Waffen – eine Gaspistole, ein Messer sowie ein Elektroschockgerät – sichergestellt.

Der 49-jährige arbeitslose Mann wird wegen Verdacht der Körperverletzung, der gefährlichen Drohung und nach dem Waffengesetz an die Staatsanwaltschaft Krems angezeigt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Trotz Waffenverbot: Mann hatte Waffen in Litschau und Wien deponiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen