Trotz prognostizierter Preiserhöhung: Nachfrage nach Büroflächen soll steigen

2014 soll die Nachfrage von Büroflächen steigen.
2014 soll die Nachfrage von Büroflächen steigen. ©bilderbox.at (Sujet)
Laut dem Immobiliendienstleister EHL soll heuer die Nachfrage nach Wiener Büroflächen steigen. Während die Wohnungsmieten 2014 laut Experten höher werden sollen, bleiben sie bei Büroflächen stabil.
Mieten werden 2014 steigen

Insgesamt wird bei den Wiener Büroflächen ein Zuwachs von vier Prozent auf 280.000 Quadratmeter erwartet. “Die stärkste Nachfrage gab es in den vergangenen Monaten nach Flächen im Bereich der Innenstadt und in Randlagen, wo 37 Prozent der Vermietungsleistung realisiert werden”, so EHL.

Die Mieten von Büroflächen liegen dabei weiterhin stabil bei 16 bis 26 Euro pro Quadratmeter.

Mieten werden 2014 teurer

Ganz anders sieht es dagegen bei den Preisen für Wohnungen in Wien aus. Experten sagen für 2014 eine Erhöhung um 2,5 Prozent voraus, obwohl die Mietpreise in Wien zuletzt sogar gesunken sind. Als Gründe für die Entspannung der knappen Angebotssituation am Mietwohnungsmarkt können unter anderem das neue Stadtviertel wie die Seestadt Aspern oder das Viertel um den neuen Hauptbahnhof genannt werden.

Als besonders teuer gilt die Wiener Innenstadt. Der Mietpreis liegt hier mit 15,53 Euro 9 Prozent über dem Stadtschnitt, der Eigentumspreis mit 5.459 Euro sogar um 25 Prozent über dem Querschnittspreis. Doch auch in Wien-Donaustadt sind die Preise für Wohnungen zuletzt angestiegen.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Trotz prognostizierter Preiserhöhung: Nachfrage nach Büroflächen soll steigen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen