AA

Türkischer Verteidiger Servet Cetin fällt aus

Eigentlich kann Servet Cetin wegen seiner Schmer­zen derzeit gar nicht Fußball spielen. Das weiß auch der Teamchef des türkischen Abwehrchefs.

Was sich seit Wochen angekündigt hat, ist schließlich eingetroffen. Der türkische Team-Verteidiger Servet Cetin, der in den drei Gruppenspielen trotz einer Bänderverletzung im linken Knie durchgespielt hatte, fällt für das EURO-Viertelfinale der türkischen Fußball-Nationalmannschaft gegen Kroatien am Freitag (20.45 Uhr) in Wien aus.

“Er war im Spital und wird morgen definitiv ausfallen. Auch ein Einsatz in einem eventuellen Semifinale ist nun sehr fraglich”, sagte Teamchef Fatih Terim auf einer Pressekonferenz am Donnerstag. Damit ist Emre Asik der einzig verbliebene einsatzbereite Innenverteidiger im Kader. Aber auch er ist angeschlagen, nachdem eine im Spiel gegen die Schweiz (2:1) erlittene Wunde am Kopf mit acht Stichen genäht worden war.

Servet könnte von Gökhan Zan oder Linksverteidiger Hakan Balta, die beide ebenfalls nicht ganz fit sind, ersetzt werden. Auch Mittelfeldspieler Mehmet Topal könnte in die Verteidigung rücken. “Die aktuelle Situation ist eine Chance für diejenigen, die nun zum Einsatz kommen”, sagte Terim. “Es ist auch keine Frage, wo die Spieler zum Einsatz kommen, sondern wie sie spielen.”

Der 1,91 m große Abwehrhüne Servet von Galatasaray Istanbul war das Herz und nahezu die einzige Konstante in einer von zahlreichen verletzungsbedingten Umstellungen durcheinandergewirbelten türkischen Abwehr.

Bereits vor dem Turnier war Außenverteidiger Gökhan Gönül ausgefallen. Die Abwehrspieler Hakan Balta und Gökhan Zan sind angeschlagen, Innenverteidiger Emre Güngör, selbst wegen der zahlreichen Verletzungen nachnominiert, erlitt in seinem ersten EURO-Einsatz gegen Tschechien eine Wadenverletzung und fällt für den Rest des Turniers aus. Insgesamt acht Spieler werden im Viertelfinale gegen Kroatien fehlen.

  • VIENNA.AT
  • Fussball-EM
  • Türkischer Verteidiger Servet Cetin fällt aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen