Türkische Transsexuelle Yasar ist frei

Yasar, die Transfrau aus der Türkei, die seit 29. Mai 2011 in Schubhaft saß, ist frei. Ihr drohte nicht nur die Auslieferung, ihr Leben galt in der Türkei auch als bedroht. Gegen die Abschiebung wurde vergangene Woche in Wien demonstriert.
Vorbericht: Yasar drohte die Ermordung

Ein von Judith Ruderstaller (Asyl in Not) eingebrachter neuer Asylantrag hat nun einen ersten Erfolg gebracht: Am Dienstag fand im Polizeigefängnis Wien die Einvernahme zu den neuen Fluchtgründen statt. Wenige Stunden später erließt das Bundesasylamt, Erstaufnahmestelle Ost, einen Mandatsbescheid und erkannte Yasar den faktischen Abschiebeschutz zu. Noch am selben Tag wurde Yasar aus der Schubhaft entlassen.

Doch noch ist das Ende nicht in Sicht, das Verfahren geht weiter. Die Freude von Seiten Yasars und ihrer Interessensvertreter ist jedoch groß, wie von “Asyl in Not” in einer Aussendung mitgeteilt wurde. “Yasar freut sich sehr darauf, ab jetzt wieder in ihre wahre weibliche Gestalt schlüpfen zu können.”

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Türkische Transsexuelle Yasar ist frei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen