AA

Trendwende in Österreich: Rückgang bei Hochzeiten, Anstieg bei Scheidungen im Jahr 2023

Die neuesten Zahlen der Statistik Austria für das Jahr 2023 zeigen eine bemerkenswerte Veränderung im Familienbild der Österreicher: Während die Zahl der Hochzeiten gegenüber dem Vorjahr gesunken ist, verzeichneten Scheidungen einen leichten Anstieg.
Die neuesten Zahlen der Statistik Austria für das Jahr 2023 zeigen eine bemerkenswerte Veränderung im Familienbild der Österreicher: Während die Zahl der Hochzeiten gegenüber dem Vorjahr gesunken ist, verzeichneten Scheidungen einen leichten Anstieg. ©Canva (Symbolbilder)
Die neuesten Zahlen der Statistik Austria für das Jahr 2023 zeigen eine bemerkenswerte Veränderung im Familienbild der Österreicher: Während die Zahl der Hochzeiten gegenüber dem Vorjahr gesunken ist, verzeichneten Scheidungen einen leichten Anstieg.

Diese Entwicklung markiert eine Rückkehr zu den Verhältnissen der Vor-Corona-Jahre.

Jetzt auf VOL.AT lesen

Weniger Ja-Worte, mehr Ehe-Aus

Im Jahr 2023 gaben sich in Österreich 44.948 Paare das Ja-Wort, was einem Rückgang von 5,3 Prozent gegenüber 2022 entspricht. Diese Zahl spiegelt eine Normalisierung wider, da sich die Anzahl der Eheschließungen wieder auf dem Niveau der Jahre vor der Pandemie einpendelt. Im Gegensatz dazu stieg die Zahl der Scheidungen leicht an: 14.033 Ehen wurden aufgelöst, 36 mehr als im Vorjahr.

Regionale Unterschiede bei Hochzeiten und Scheidungen

Die stärksten Rückgänge bei den Hochzeitszahlen verzeichneten Salzburg, Kärnten und die Steiermark, wobei Salzburg mit einem Minus von 8,8 Prozent den größten Rückgang aufwies. Einzig im Burgenland fand ein leichter Anstieg der Eheschließungen statt. Bei den Scheidungen zeigt sich ein differenziertes Bild: Während in Tirol, Kärnten und Oberösterreich die Scheidungszahlen am stärksten anstiegen, verzeichneten Wien, die Steiermark, das Burgenland und Niederösterreich einen Rückgang.

Gleichgeschlechtliche Eheschließungen leicht rückläufig

Interessanterweise nahmen gleichgeschlechtliche Paare die Möglichkeit der Eheschließung im Jahr 2023 etwas weniger in Anspruch als im Vorjahr, mit einem Rückgang von 2,4 Prozent. Insgesamt entschieden sich 772 Paare für eine gleichgeschlechtliche Ehe. Die Daten zeigen zudem, dass 38 eingetragene Partnerschaften in Ehen umgewandelt wurden.

(VOL.AT)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Trendwende in Österreich: Rückgang bei Hochzeiten, Anstieg bei Scheidungen im Jahr 2023