Traurige Weihnachten

Das Weihnachtsfest 2009 hätte eines der schönsten im Leben von Ben Tewaag werden sollen: spätestens am 25.12. wäre Uschi Glas' Sohn aus der Haft, die er zurzeit verbüßt, entlassen worden. Doch die könnte nun sehr viel länger dauern ...

Seit Mitte Februar 2009 sitzt Ben Tewaag, 33, in der Justizvollzugsanstalt Frankfurt/Main wegen Körperverletzung hinter Schloss und Riegel. Zu Weihnachten hätte man ihn allerdings wieder auf freien Fuß gesetzt, doch daraus wird nun vielleicht nichts.

Auch noch 2010 im Knast?

Der Promi-Sohn soll in den vergangenen Jahren nämlich mehr als einmal mit seinen Fäusten gesprochen haben – auch am 7. und am 27. März 2008. Seine damalige Freundin Tine F., 26, gab damals auf einem Berliner Polizeirevier zu Protokoll, Tewaag habe sie im Streit zusammengeschlagen. Einen Tag später zog sie die Anzeige aber wieder zurück, da sie ihrem Freund damit “nur eins auswischen” habe wollen. Die schlimmen Blessuren an ihrem Körper sprachen allerdings eine andere Sprache …

Die Polizei schenkte der jungen Frau deshalb keinen Glauben – am 16.9. wird Ben Tewaag sich nun in Berlin erneut wegen vorsätzlicher Körperverletzung vor Gericht verantworten müssen. Sollte sich dabei herausstellen, dass er seine Freundin tatsächlich verprügelt hat, wird er wohl noch länger gesiebte Luft atmen müssen. Damals war Tewaag nämlich nur auf Bewährung in Freiheit und hätte sich nichts zuschulden kommen lassen dürfen. Seine Haftstrafe, gegen die er am 24.11.2008 berufen wollte, war aber schließlich doch noch fällig geworden. Nicht zuletzt, da er Ende September in Hamburg einen 51-Jährigen attackiert haben soll …

Tewaag, der schon wegen Körperverletzung, Beleidigung und Drogenbesitz verurteilt wurde, sieht sich in nüchternen Momenten als Opfer seines Alkoholproblems. Was wir ihm gerne glauben.

(dan/Foto:AP)

Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen