Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Trauer um Talkmaster-Legende Carson

Die USA trauern um ihre Fernsehlegende: Im Alter von 79 Jahren ist am Sonntag der Talkmaster Johnny Carson gestorben. Wie sein Neffe Jeff Sotzing sagte, entschlief Carson sanft im Kreise seiner Familie.

Nähere Einzelheiten nannte Sotzing nicht. Der Fernsehsender NBC berichtete, Carson sei in seinem Haus in Malibu bei Los Angeles an den Folgen eines Emphysems gestorben.

Carson war drei Jahrzehnte lang Gastgeber der abendlichen „Tonight Show“ bei NBC gewesen. Im Mai 1992 beendete er seine TV-Karriere. Seine berufliche Laufbahn hatte Carson Ende der 40er Jahre bei Regionalsendern im Staat Nebraska begonnen. In seiner „Tonight Show“ hatte er im Laufe der Jahre mehr als 22.000 Gäste, darunter die US-Präsidenten Bill Clinton, Richard Nixon und Ronald Reagan sowie Schauspieler wie John Wayne, Michael und Kirk Douglas, James Stewart und Arnold Schwarzenegger.

US-Präsident George W. Bush erklärte, Carsons Witz und Erkenntnisse hätten die Amerikaner zum Lachen und zum Nachdenken gebracht. „Er hatte einen großen Einfluss auf das Leben und die Unterhaltung der Amerikaner.“ Carsons Nachfolger in der „Tonight Show“, Jay Leno, würdigte den Toten mit den Worten: „Kein einziger Mensch hatte so eine große Bedeutung für das Fernsehen wie Johnny.“

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Trauer um Talkmaster-Legende Carson
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.