Trauer um den Vater

Der Tod kam plötzlich und unerwartet: im Alter von 71 Jahren verstarb am 15. 10. Gary Barlows Vater - Medienberichten zufolge an einem Herzinfarkt. Sein berühmter Sohn Gary unterbrach in London seine Arbeit an einem geplanten Benefizkonzert, und reiste nach Cheshire, wo sein Vater gelebt hatte.

Die Nachricht vom Tod seines Vaters erreichte Gary Barlow mitten in den Vorbereitungen für ein Konzert für die BBC-Charity “Children in Need”. Der “Take That”-Star unterbrach seine Arbeit an der großen Show und reiste sofort Heim nach Cheshire.

Ein großer Verlust

“Als Gary die Nachricht erfuhr, wollte er sofort zu seiner Familie. Der Tod seines Vaters ist ein großer Schock. Er ist völlig fertig”, verriet ein Informant aus Gary Barlows Umfeld der britischen Tageszeitung “The Sun”. Ein Freund der Familie Barlow wusste wiederum zu berichten: “Alle sind am Boden zerstört. Es ist noch unklar, was mit Colin passiert ist, aber es sieht so aus, als wäre es ein Herzinfarkt gewesen.”

Der heute 38-Jährige hatte zu seinem Vater immer ein besonders inniges Verhältnis gehabt, auf dem dritten Take-That-Album widmete er den Song “Nobody Else” seinen Eltern Colin und Marjorie. Ein Freund Garys meinte: “Children in Need” bedeutet Gary viel. Er hätte niemals seine Arbeit unterbrochen, wenn es nicht wichtig wäre.” Laut seinem Sprecher bittet der Sänger darum in dieser traurigen Zeit seine Privatspäre zu wahren.

Das von Barlow organisierte “Children in Need”-Konzert in der Londoner Royal Albert Hall soll am 12. 11. mit Stars wie Take That, Paul McCartney, Lily Allen, Snow Patrol, Leona Lewis und vielen anderen über die Bühne gehen.

(seitenblicke.at/Foto:AP)

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Trauer um den Vater
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen