Transporter mit US-Schlitten auf der A1 umgestürzt

EIn Ford Mustang war in den Unfall auf der A1 verwickelt
EIn Ford Mustang war in den Unfall auf der A1 verwickelt ©Ford USA
Kurz vor St. Pölten ist Freitag am Morgen ein mit klassischen amerikanischen Autos beladener Transporter umgestürzt. Doch es blieb nicht beim Blechschaden.

Der Unfall hatte sich gegen 8 Uhr auf der Richtungsfahrbahn Wien ereignet. Die Fahrzeuge wurden nach Angaben der Autobahnpolizei Melk schwer beschädigt. Ein Auffahrunfall im sich bildenden Rückstau forderte überdies drei Verletzte. Der mit zwei Autos beladene Anhänger sei zunächst ins Schlingern gekommen. In der Folge sei das gesamte Gespann ins Schleudern geraten und schließlich umgekippt. Die zwei Autos vom Anhänger kamen auf dem Dach zu liegen. Der auf dem Zugfahrzeug transportierte Wagen lag nach dem Unfall seitlich auf der A1, so die Autobahnpolizei. Bei einem der “Classic Cars” habe es sich um einen Ford Mustang gehandelt.

Die Verletzten wurden ins Krankenhaus gebracht, die verunglückten Fahrzeuge von der Fahrbahn geschafft. Der Schaden an den klasssischen US-Schlitten sei beträchtlich, so die Polizei. (APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Transporter mit US-Schlitten auf der A1 umgestürzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen