Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Transfers von Bayern München: Für diese Stars wird es eng

Uli Hoeneß kündigte eine Transferoffensive an.
Uli Hoeneß kündigte eine Transferoffensive an. ©APA
München. - Uli Hoeneß hat seinen FC Bayern wieder möglichst furchteinflößend in Position gebracht. Der Präsident prophezeite der fußballerischen Konkurrenz in der TV-Sendung "Doppelpass" des TV-Senders Sport1 eine neue Phase Münchner Dominanz.

Video: FC Bayern München: Für diese Stars wird nach dem Umbruch eng

“Wenn Sie wüssten, was wir alles schon sicher haben für die kommende Saison”, sagte Bayern-Boss Hoeneß mit einem vielsagenden Gesichtsausdruck. Die einzelnen Puzzleteile der Münchner Transfer-Offensive im Sommer sind noch weitgehend unbekannt. Fix sind vorerst nur Stuttgarts Weltmeister Benjamin Pavard (22) und HSV-Talent Jann Fiete Arp (19).

Video: 80 Millionen-Transfer der Bayern?

Weltmeister Lucas Hernandez (23) von Atletico Madrid scheint den Bayern tatsächlich die Rekordablöse von 85 Millionen Euro wert zu sein. Heiß ist der Arbeitgeber von ÖFB-Ass David Alaba auch auf Englands Juwel Callum Hudson-Odoi (18) von Chelsea und auch den deutschen Nationalstürmer Timo Werner (22), der RB Leipzig nur noch in diesem Sommer eine hohe Ablöse einbringt. Denn Werners aktuelles Arbeitspapier in Leipzig läuft 2020 aus.

Video: Im CHECK24 Doppelpass sagt Uli Hoeneß, was ihn getroffen hat

“Wir sind gut präpariert”, tönte Hoeneß und kündigte an, für die Modernisierung des Kaders den Geldspeicher zu öffnen. “Wir hatten beschlossen, nicht diese, sondern nächste Saison zu klotzen”, sagte der Präsident des FC Bayern München in der Talksendung. Zu den neuen Stars äußerte er sich namentlich nur vage, weil die aktuellen Profis noch gebraucht und nicht verärgert werden sollen.

In typischer Bayern-Art polterte der Präsident am TV-Stammtisch: “Wenn die Saison nicht so schwierig wäre, würden wir jetzt hier sitzen und wir hätten zehn Punkte Vorsprung. Und das will doch auch keiner. So ein Umbruch geht nicht ohne Schrammen vonstatten.”

Video: Bayern-Präsident Uli Hoeneß witzelt im CHECK24 Doppelpass über Taktik

Titel-Kontrahent Borussia Dortmund werde es aber schwer haben. Spätestens am 6. April warte “die Hölle” auf den BVB in München: “An dem Tag wird die Meisterschaft vorentschieden.

Video: Rangnick kontert Hoeneß-Aussage

Der Auftritt von Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß hat dem Fußball-Talk “Doppelpass” auf Sport1 am Sonntag eine Top-Quote beschert. Im Schnitt 1,05 Millionen Zuschauer sahen die von Thomas Helmer moderierte Sendung am Vormittag. In der Spitze schalteten 1,26 Millionen Fußballfans ein.

>>> Die Deutsche Bundesliga im Liveticker <<<

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Transfers von Bayern München: Für diese Stars wird es eng
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen