Tränen für die falsche Oma!

Endlich schreibt Liliana Matthäus mal positive Schlagzeilen - und schon muss man sich wieder über sie wundern: bei "Let's Dance" vergoss sie Tränen für ihre geliebte Oma, zeigte den Zusehern aber das Bild einer fremden Frau!

Jahrelang nervte Liliana Matthäus in regelmäßigen Abständen ausschließlich mit Ehekrisen-Meldungen, nun zeigt sie in der RTL-Tanzshow “Let’s Dance”, der deutschen Version von “Dancing Stars”, dass sie mehr ist, als die junge Frau eines Ex-Fußballstars – eine richtig gute Tänzerin nämlich.

Das ist nicht die Oma!

An der Seite von Profitänzer Massimo Sinató begeistert die gebürtige Ukrainerin ein Millionenpublikum auf dem “Let’s Dance”-Tanzparkett mit ihren Tanzkünsten – und gilt mittlerweile als Favoritin auf den “Dancing Star”-Titel 2011. Doch warum vergoss sie in der jüngsten Ausgabe der Tanzshow bittere Tränen für ihre Oma in der Ukraine – und ließ das Bild einer fremden Frau einblenden? Auf dem Schwarz-Weiss-Bild war nämlich nicht Lilianas Großmutter zu sehen, sondern die russische Schauspielerin Elina Bystrizkaja, 83.

Bloß eine Verwechslung, beteuert Liliana nun in der Zeitschrift “Bunte”: “Ich war schon immer ein kleiner Chaot, aber seit ich tagtäglich für ‘Let’s Dance’ trainiere, denke ich nur noch in Takten und Tanzschritten und bekomme alles andere nicht mehr auf die Reihe. Bei mir daheim schaut es aus, als ob eine Bombe eingeschlagen hat. Als RTL ein Jugendfoto von meiner Oma wollte, habe ich in die Fotokiste gegriffen und leider ein falsches Bild rausgezogen. Es zeigt eine Bekannte meiner Oma aus gemeinsamen Jugendzeiten. Ich habe es nicht gemerkt.”

Ihre echte Oma sei aber tatsächlich Woche für Woche sehr stolz auf sie, wenn sie ihre Enkelin bei “Let’s Dance” tanzen sehe. Na hoffentlich stimmt da auch!

(seitenblicke.at/foto:dapd)

  • VIENNA.AT
  • austria.com Coops Society
  • Tränen für die falsche Oma!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen