Trafiküberfälle in Wien: Täter jeweils ohne Beute

Wenig Glück hatten Kriminelle am Donnerstagabend bei ihrem Versuch, Trafiken jeweils in Wien-Hietzing und in Wien-Döbling auszurauben. In beiden Fällen gingen die Täter leer aus, verletzt wurde laut ersten Polizeiinformationen niemand.

Gegen 17.30 Uhr versuchten zwei unbekannte mit einer Pistole bewaffnete Männer ein Trafik in der Speisingerstraße im 13. Bezirk zu überfallen. Es blieb bei dem Versuch, nähere Informationen gab es laut Exekutive zunächst nicht.

Wenige Minuten später, gegen 17.45 Uhr, betrat ein Maskierter in der Krottenbachstraße in Döbling ein ähnliches Geschäftslokal. Der bewaffnete Mann wollte selbst die Geldlade herausreißen, was ihm aber nicht gelang. Daraufhin ergriff auch dieser Räuber – er sprach Wiener Dialekt – ohne Beute die Flucht. Täterbeschreibungen gab es vorerst nicht.

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Trafiküberfälle in Wien: Täter jeweils ohne Beute
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen