Toy Run sorgt für Verkehrs-Umleitungen

Besser die Route umfahren, um wegen dem Toy Run nicht im Stau zu enden
Besser die Route umfahren, um wegen dem Toy Run nicht im Stau zu enden ©Bilderbox
Am 17. Juni findet der „Toy-Run“, der zugunsten sozial benachteiligter Kinder statt. Für Autofahrer ist mit Behinderungen zu rechnen.

Bereits ab 5 Uhr morgens treffen sich circa 6.000 Teilnehmer der Motorrad-Benefizfahrt in Niederösterreich am Parkplatz der Shopping City Süd. Die Route der Biker führt ab 09.00 Uhr von der Triester Straße – Matzleinsdorfer Platz – Innerer Gürtel – Adalbert-Stifter-Straße – Brünner Straße – Leopoldauer Straße – Angyalföldstraße – Dückegasse – Wagramer Straße – Lassallestraße – Praterstraße – Ringstraße – Operngasse – Linke Wienzeile – Grünbergstraße – bis zur Maria-Theresien-Kaserne. Das Ende der Veranstaltung wird mit 13.00 Uhr erwartet.

Die gesamte Route wird für den Fahrzeugverkehr in diesem Zeitrahmen gesperrt, eine Querung der Fahrtroute ist zu keinem Zeitpunkt und an keiner Örtlichkeit möglich. Die Polizei empfiehlt die angeführten Straßenzüge großräumig zu umfahren.

Informationen hinsichtlich der Einschränkungen durch den Toy Run im Bereich der öffentlichen Verkehrsmittel werden über die Fahrgastinformation der Wiener Linien unter der Telefonnummer 01 7909-100 bekannt gegeben.

Letzter Toy Run am Samstag

4.000 Bikes werden bei “The Final Ride” am Samstag erwartet. Lenker spenden mindestens zehn, Mitfahrer fünf Euro. Das große Abschlussfest geht in Schönbrunn über die Bühne.Die erste von “Ernstl” Graft ins Leben gerufene “Spielzeug-Fahrt” fand am 20. Juni 1993 statt und führte ins SOS-Kinderdorf Hinterbrühl. Start war in der Hegelgasse in der Wiener City, 148 Motorradfahrer beteiligten sich. Die damalige Spendensumme betrug umgerechnet 1.962 Euro. Inzwischen sind laut Graft 860.000 Euro zusammengekommen. Im Hinblick auf die letzte Ausfahrt am Sonntag betonte der Initiator, dass es “nicht um ein Spektakel” gehe, sondern aufzuzeigen gelte, “dass es in Österreich rund 11.000 Kinder und Jugendliche in Heimen gibt”. Die Biker würden den Toy Run “zu Ehren der Kinder” fahren.

Auch die Öffis weichen aus

Am Sonntag verkehrt während der Veranstaltung die Straßenbahnlinie 1 nicht zwischen Radetzkystraße und Kärntner Ring, die Linie 2 fährt nicht zwischen Stadiongasse und Schwedenplatz. Die Linie D wird zwischen Schwarzenbergplatz und Dr.-Karl-Renner-Ring, die Buslinie 13A zwischen Neubaugasse und Margaretenstraße kurzgeführt. Insgesamt kommt es auf 15 Straßenbahnlinien und 22 Buslinien zu Behinderungen, Umleitungen und Kurzführungen. Detaillierte Informationen zu allen betroffenen Bim- und Buslinien sind unter www.wienerlinien.at zu finden.Am Samstag Einschränkungen bei Ringlinien Am Samstag, den 16. Juni findet von 15:00 bis 18:00 Uhr die Regenbogenparade am Ring statt. Aus Sicherheitsgründen wird ab ca. 14:00 Uhr am Dr. Karl-Lueger-Ring in Höhe Rathausplatz die Ringstraße zwischen Bellariastraße und Schottengasse vom gesamten Fahrzeugverkehr freigemacht. Ab 15:00 Uhr fährt die Linie D nicht zwischen Schlickgasse und Schwarzenbergplatz, die Linie 1 wird ab Radetzkystraße kurzgeführt, Linie 2 fährt nicht zwischen Taborstraße und Kärntner Ring. Die Vienna Ring Tram wird bereits um 13:45 am Schwedenplatz eingezogen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Toy Run sorgt für Verkehrs-Umleitungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen