Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Tour: Ricco und Piepoli entlassen

Das spanische Rad-Team Saunier-Duval hat die zwei Fahrer Riccardo Ricco und Leonardo Piepoli nach dem Doping-Skandal entlassen.

Ricco war bei der Tour de France des Dopings überführt worden. Piepoli wird offiziell die Verletzung des Ethik-Codes vorgeworfen. Das französische Sportblatt “L’Equipe” hatte zuvor berichtet, das “noch mindestens ein weiterer Fahrer” des Saunier-Duval-Teams positiv getestet worden ist.

Der Teamsponsor denkt nun über einen Ausstieg aus dem Radsport nach. “Es ist sehr wahrscheinlich, dass wir wegen dieser Affäre aus dem Rad-Sponsoring aussteigen”, erklärte Thiery Leroy, der Generaldirektor des Heiz- und Klimageräte-Herstellers. Er schwanke zwischen Wut und Enttäuschung und werde eine Schadenersatzklage einbringen, sollte organisiertes Doping im Rennstall bewiesen werden.

Laut “L’Equipe” ist “noch mindestens ein weiterer Fahrer des Saunier-Duval-Teams” positiv auf das neue Präparat CERA getestet worden. Darüber berichtete die Zeitung, die im Verlag des Tour-Veranstalters A.S.O. erscheint, am Freitag. Der Saunier-Duval-Kapitän und zweifache Etappensieger Riccardo Ricco war am Vortag der dritte bekannt gewordene Dopingfall der 95. Tour de France. Sein gesamtes Team verließ darauf die Tour. Leonardo Piepoli hatte auf der Pyrenäen-Etappe in Hautacam in aufsehenerregendem Stil gewonnen – gefolgt von seinem Team-Kollegen Juan Jose Cobo Acebo.

Ricco war auf das Blutdopingmittel CERA, einem EPO-Nachfolge-Produkt der dritten Generation, das unter dem Namen Micera auf dem Markt ist, positiv getestet worden. Der heurige Giro-Zweite Ricco wurde am Donnerstag kurz vor dem Start von der Polizei festgenommen. Die französische Justiz leitete ein Ermittlungsverfahren wegen des Gebrauchs verbotener Substanzen gegen ihn ein. Laut “L’Equipe” droht ihm eine Gefängnisstrafe von zwei Jahren wegen des Besitzes und der Einnahme verbotener Medikamente. In seinem Hotelzimmer wurden nach Angaben der Staatsanwaltschaft Spritzen und anderes medizinisches Material gefunden, jedoch keine Dopingsubstanzen.

  • VIENNA.AT
  • Weitere Meldungen
  • Tour: Ricco und Piepoli entlassen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen