Totgesagte leben länger!

Michael Douglas hat offenbar genug davon, dass er in den Boulevardmedien quasi schon im Sterben liegt. Er ließ nun über seinen Pressesprecher ausrichten, dass es um seinen Gesundheitszustand nicht ganz so schlecht bestellt ist.

Er verabschiede sich von Familien und Freunden, er habe sein Testament noch einmal abändern lassen, es gehe ihm zunehmend schlechter … So oder so ähnlich war in den vergangenen Tagen über Michael Douglas berichtet worden.

Alles Blödsinn!

Der an Rachenkrebs erkrankte 66-Jährige hatte am 8.10. eine achtwöchige Chemo- und Strahlentherapie abgeschlossen und erholt sich seither von den Strapazen. Die Sensationsblätter verkünden seither unablässig, mit Berufung auf anonyme Informanten, dass die Therapien nicht gewirkt hätten, und Douglas wohl nicht mehr lange zu leben habe.

Über seinen Pressesprecher Alan Burry ließ Michael Douglas dazu nun wissen: “Michael hat sein Testament in letzter Zeit nicht ändern lassen, und wird das auch nicht in nächster Zukunft tun. All diese Meldungen sind lächerlich. Er konzentriert sich voll und ganz darauf, sich zu erholen. Die Ärzte sind sehr zufrieden damit, wie er auf die Behandlungen angesprochen hat.”

Über die Hiobs-Meldungen amüsiere sich Michael mittlerweile.

(seitenblicke.at/foto:dapd)

Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen