Toter und 15 Verletzte bei Zugunfall in Italien

Auf der Bahnlinie von Rom nach Lecce ist am Montag ein Zug gegen einen auf den Gleisen stehenden Lkw geprallt. Der Lokführer kam ums Leben, mindestens 15 Passagiere wurden verletzt. Der Unfall ereignete sich in Cisternino in der süditalienischen Region Apulien. Der Zug prallte gegen einen Lkw aus Rumänien, der bei einem Bahnübergang zwischen den Schranken hängengeblieben war.


Der rumänische Lkw-Fahrer verließ rechtzeitig das Fahrzeug und wurde vernommen, wie italienische Medien berichteten. Mehrere Passagiere mussten im Spital behandelt werden. Insgesamt saßen an die 200 Passagiere im Zug, mehrere erlitten einen Schock. Die Bahnverbindung war unterbrochen, was für erhebliche Schwierigkeiten auf der Verkehrsachse südlich von Rom sorgte.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Toter und 15 Verletzte bei Zugunfall in Italien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen