"Totengedenken" der Burschenschafter am Deutschmeisterplatz

Das umstrittenen „Totengedenken“ der Burschenschafter findet heuer nicht am Heldenplatz, sondern auf dem Deutschmeisterplatz neben der Roßauer Kaserne statt.

Das teilte der Veranstalter, der Wiener Korporationsring, am Montag der APA auf Anfrage mit. Der Fackelzug führt von der Mölker Bastei gegenüber der Hauptuniversität zum Deutschmeisterplatz, wo der FPÖ-Landesobmann von Oberösterreich und Nationalratsabgeordnete Lutz Weinzinger eine Rede halten wird.

Das „Totengedenken“ findet alljährlich am Jahrestag der Kapitulation von Hitler-Deutschland am 8. Mai 1945 statt. Der morgige Fackelzug beginnt um 20.00 Uhr bei der Mölker Bastei. Das Ende der Veranstaltung am Deutschmeisterplatz ist für 21.30 Uhr geplant.

Weinzinger sitzt seit der letzten Wahl im Nationalrat. Der überzeugte Deutsch-Nationale ist Mitglied der schlagenden Burschenschaft „Bruna Sudetia“. Im Vorjahr hatte die „Heldenrede“ EU-Abg. Andreas Mölzer gehalten.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • "Totengedenken" der Burschenschafter am Deutschmeisterplatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen