Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Tore in den UI-Cup

Erst am sechsten Spieltag (1:1 gegen FC Kärnten) traf Axel Lawarée erstmals für Casino SW Bregenz. In den darauffolgenden 26 Runden ließ der 28-jährige Belgier 17 weitere Volltreffer folgen.

Privat liebt er die Ruhe, zählt für ihn vor allem die Familie mit den beiden Kindern Lucas (4) und Pauline (1) oder frönt seiner neuen Leidenschaft, dem Golfspiel. Er gilt als umgänglich und sehr freundlich. Auf dem Spielfeld aber rackert er, geht er keinem Zweikampf aus dem Weg – und erzielt er herrliche Tore. Die Rede ist von SW-Torjäger Axel Lawarée, der im Sommer dank der guten Zusammenarbeit der Bregenzer mit der Sportmanagementfirma von Sepp Lenhart in die Landeshauptstadt kam. Inzwischen gehen 18 der 46 Saisontreffer der Schwarz-Weißen auf das Konto des 28-Jährigen. Tore, die Bregenz den Weg in den UI-Cup ebnen könnten. Schaffen nämlich Sturm und der GAK den Sprung in die Champions League bzw. in den UEFA-Cup, spielt die Hörgl-Elf Ende Juni im UI-Cup gegen den Vertreter aus Zypern.

Für den Trainer sind derzeit zwei andere Dinge vordergründig. Zum einen will er in den restlichen vier Spielen noch “acht Punkte” sammeln, zum anderen ist es die neue Zusammenstellung der Mannschaft. Für Hörgl wichtig: “In erster Linie müssen es Spieler für die ersten elf sein.” Wunschkandidaten sind und bleiben vorerst Roman Kratochvil, Enrico Kulovits und Lászlí Klausz. Auch Peter Hlinka ist ein Thema, “wenn er finanzierbar ist”. Bis Donnerstag sollte es Klarheit bezüglich Lars Winde geben.

Links zum Thema:
Bundesliga.at
SW Bregenz

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Tore in den UI-Cup
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.