Toleranz, Gewaltfreiheit und Selbstbeherrschung

Eine Veranstaltung zur Gewaltprävention der besonderen Art mit einem ungewöhnlichen Vortragenden findet in der Vienna Business School in der Akademiestraße statt.

Der Vienna Business School Akademiestrasse ist es in Zusammenarbeit mit der Schülerunion gelungen, den amerikanischen Motivations- und Emotional Intelligence Trainer Earl Kaufmann alias The Scary Guy für seinen ersten Vortag an einer österreichischen Schule zu gewinnen.

“Eliminating Hate, Violence and Prejudice Worldwide” ist die Botschaft, die The Scary Guy seit mehr als 7 Jahren überall auf der Welt verbreitet. In über 1700 Artikeln, 700 Radiointerviews und 75 TV-Shows weltweit ist bisher über seine innovativen Programme berichtet worden. Der Ex-Tätowierer aus Tucson im US-Bundesstaat Arizona arbeitet mit Erwachsenen, Schülern, Lehrern, Polizisten und Managern in den USA, England und Deutschland. Seine Auftrittsorte sind Managementkonferenzen ebenso wie Polizeistationen, Jugendzentren oder Schulen.

In einer einstündigen interaktiven Präsentation nimmt The Scary Guy das Publikum mit auf eine Reise durch das Leben eines zornigen, gewaltbereiten Amerikaners, der für andere furchteinflößend aussieht, weil er von Kopf bis Fuß tätowiert ist. Die Zuschauer erleben, mit welchen Vorurteilen dieser Mensch konfrontiert wurde und wird. Urteile, die letztlich auf seinem Aussehen und nicht seinem Wesen begründet sind. Sanft und fast unmerklich werden sich die Zuschauer bewußt, wie sie selbst täglich in zahlreichen kleinen Gesten und Äußerungen Vermutungen zu Fakten werden lassen und aufgestaute negative Energie in Form von Zorn oder Verachtung ein oft „unschuldiges“ Gegenüber trifft. Da die Menschen bei der Geburt nicht automatisch auf Neid, Vorurteil und Haß programmiert sind, kann dieses Verhalten nur angelernt sein. Dieses Verhalten kann wieder „verlernt“ werden und dadurch können Respekt, Wertschätzung und Harmonie für das Individuum, das Team und letztlich eine Gesellschaft wieder hergestellt werden.

Die Erkenntnis, daß Haß als Antwort auf Vorurteile keine Lösung ist und wie The Scary Guy selbst diesen Teufelskreis unterbrochen hat, ist Kulminationspunkt des Programmes. Durch die Erfahrung hat er sein Leben verändert und kann jedem einzelnen im Publikum plastisch bewußt machen, wie er oder sie im täglichen Leben vermeiden kann, negative Energie aufzunehmen und auszusenden.

23. April 2008 um 13:00 Uhr
Festsaal Vienna Business School Akademiestraße
Akademiestrasse 12
1010 Wien

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Toleranz, Gewaltfreiheit und Selbstbeherrschung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen