Tödlicher Unfall: Bikerin geriet in Wien zwischen zwei Straßenbahnen

Die 54-jährige Motorradfahrerin starb nach dem Straßenbahn-Unfall in Wien.
Die 54-jährige Motorradfahrerin starb nach dem Straßenbahn-Unfall in Wien. ©APA
Am Donnerstagvormittag ereignete sich in Wien-Josefstadt ein tödlicher Verkehrsunfall. Eine 54-jährige Motorradfahrerin geriet in der Langegasse zwischen zwei Straßenbahnen und erlitt schwere Verletzungen.

Ersten polizeilichen Erhebungen zufolge dürfte die 54-jährige Motorradlenkerin von der Alserstraße kommend in Richtung Laudongasse in Wien-Josefstadt hinter einer Straßenbahn gefahren sein. Im Bereich der Kurve Langegasse mit der Laudongasse soll die 54-Jährige versucht haben, die Straßenbahn links zu überholen und übersah dabei eine entgegenkommende Straßenbahn.

Die Frau dürfte mit ihrem Motorrad zwischen diese beiden Bims geraten sein und erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Der Lenker der entgegnkommenden Straßenbahn versuchte nach Angaben der Wiener Linien noch eine Vollbremsung, hatte aber keine Chance mehr, den Zug rechtzeitig zu stoppen.

Sie wurde von mehreren Teams der Berufsrettung Wien notfallmedizinisch versorgt und anschließend in den Schockraum eines Spitals gebracht, wo sie wenig später ihren schweren Verletzungen erlag.

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 8. Bezirk
  • Tödlicher Unfall: Bikerin geriet in Wien zwischen zwei Straßenbahnen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen